zur Navigation springen
Lokaler Sport Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

19. November 2017 | 20:58 Uhr

Fussball : Hattrick ist nicht genug…

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Fußball Landesklasse: Jörn Blumenthal trifft beim 9:3 des FC Aufbau Sternberg in erster Halbzeit vier Mal ins Schönberger Tor

Mit verhaltenem Optimismus reiste der FC Aufbau Sternberg nach Schönberg zum Landesklassen-Duell. Zum einen wollte das Team die Heimniederlage der Hinserie vergessen machen, zum anderen bereitete das Fehlen von fünf Stammkräften (Kisch, Fischer, Radloff, Gaatz, Bormann) einige Sorgen. Ziel war es, trotz aller Widrigkeiten, die drei Punkte mit auf die Heimreise zu nehmen.

Die ersten Minuten nutzten beide Mannschaften, um sich einzuspielen. Die Gäste fanden zuerst ihren Rhythmus. In der Abwehr wurde sicher agiert und das schnelle Umschaltspiel klappte immer besser. Als in der 7. Minute Marcel Wulff aus der Rechtsverteidigerposition seinen gestarteten Mannschaftskapitän bediente, waren die Blumenthal-Festspiele eröffnet: Ballmitnahme und Torschuss waren eins, Aufbau führte 0:1. Schönberg spielte zwar gefällig, aber gefährlich waren nur die Sternberger. So auch in der 17. Minute. Jörn Blumenthal passte auf Marcel Wulff, der traf leider nur das Lattenkreuz. Nur zwei Minuten später bereitete Arne Dietrich mit seinem Einwurf das 0:2 durch Blumenthal vor. Das 0:3 (34.) wurde wieder vom besten Mann auf dem Platz eingeleitet, sein Zuspiel nahm der durchgestartete Timm Haase mit und legte quer zum besser postierten Marcel Wulff, der beim Einnetzen keine Mühe hatte. Etwas später war der andere Außenverteidiger, Remo Groß, links bis zur Grundlinie unterwegs. Seine Flanke wurde im letzten Moment vor dem einschussbereiten Martin Schmäche verteidigt. Die Sternberger agierten weiter mit Tempofußball. Arne Dietrich passte zu Jörn Blumenthal, der vor dem Torwart wieder eiskalt blieb – Innenpfosten und rein 0:4 (38.). Auch bei der nächsten Chance blieb er cool. Diesmal steckte Martin Schmäche den Ball durch und Blumenthal traf zum 0:5 (44.) in die kurze Ecke. Wenn Benjamin Hofstetter mit seinem direkten Freistoß auch noch getroffen hätte, wäre die Halbzeit einfach zu perfekt gewesen.

Nach der Pause wurde ein Aufbäumen der Schönberger erwartet. Nach fünf gespielten Minuten trafen sie dann auch mit einem Distanzschuss zum 1:5. Die Aufbau-Herren ließen aber keine große Euphorie der Gastgeber aufkommen. Kurz nach dem Gegentreffer wurde Martin Schmäche auf Höhe des Elfmeterpunktes frei gespielt, aber sein Torschuss war zu unplatziert. Dann schlug Sternberg aber wieder zu. Hereingabe von Blumenthal, Kopfballablage auf Martin Schmäche und Benjamin Hofstetter traf aus Nahdistanz zum 1:6 (55.). Dass die Schönberger sich noch nicht aufgaben, zeigte sich in der 60. Minute. Doch benötigten sie die Hilfe der Aufbaukicker, die das 2:6 mustergültig „vorbereiteten“. Danach leitete Michael Faust mit einem diagonalen Ball auf Blumenthal das 2:7 (68.) ein. Er war auf der rechten Seite entwischt und seine Flanke verwertete Marcel Wulff. Nun war das Spiel endgültig entschieden. Florian Augustat legte dann kurz hinter der Mittellinie per Kopf auf Marcel Wulff ab, der sich gegen drei Gegenspieler durchsetzte und mit Übersicht den 8. Treffer (81.) erzielte. Dem dritten Tor (87.) der Gastgeber ging ein Abstimmungsfehler in der Aufbauabwehr voraus. Die Sternberger wollten dann aber auch noch die zweite Halbzeit gewinnen und wieder war der Spieler des Tages der Vorbereiter, Blumenthal spielte einen klugem Pass auf Florian Augustat, der den herausstürzenden Torwart tunnelte und den Endstand von 3:9 (88.) herstellte.

Auch wenn die Sternberger drei Gegentreffer hinnehmen mussten, war die gute Defensivleistung der gesamten Mannschaft Grundlage für diesen Sieg. Der wie entfesselt aufspielende Jörn Blumenthal machte den Unterschied aus und so ging dieser Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung.

FC Aufbau Sternberg: Robert Draempaehl, Remo Groß, Benjamin Hofstetter, Michael Faust, Tim Haase, Hans Köpcke, Arne Dietrich, Jörn Blumenthal, Benjamin Mohrmann, Marcel Wulff, Martin Schmäche, Björn Schröder, Florian Augustat


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen