zur Navigation springen

Sternberger Handballverein : Handball: Volles Programm beim Sternberger HV

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Morgen startet ab 10 Uhr ein Handballtag mit fünf spannenden, zum Teil saisonentscheidenden Spielen, in der alle drei im Punkspielbetrieb beteiligten Sternberger Mannschaften schwere Aufgaben vor sich haben. Den Start machen die B-Jugend-Jungs in der MV-Liga. Gegen die Teams vom Güstrower HV 94 und der HSG ESV Schwerin-Leezen werden in drei Turnieren die Plätze fünf bis sieben ausgespielt. Mit jeweils 2x20 Minuten Spieldauer werden bis ca. 14 Uhr drei hochdramatische Auseinandersetzungen zu sehen sein, in der theoretisch jede Mannschaft jede bezwingen kann. Für das hoffentlich zahlreich vertretende Sternberger Handballpublikum bleibt zu hoffen, das die ständig gesteigerte Leistungsfähigkeit der B-Jungen auch mit entsprechendem Erfolg belohnt wird.

Im Anschluss um 15 Uhr haben die C-Jungen die starken Mecklenburger Stiere Schwerin II zu Gast. Im Hinspiel Ende November bekam der SHV mit 11:28 noch eine derbe Packung. Doch kämpften seinerzeit auch nur sechs Sternberger Spieler gegen zehn Schweriner ein zum Ende hin ungleiches Spiel. Diese junge Sternberger Mannschaft hat im Laufe der bisher langen Bezirksligasaison viel dazu gelernt und will dieses Können auf jeden Fall auch mit vollem Einsatz präsentieren.

Um 18 wird das lange erwartete Duell der beiden Letztplatzierten aus beiden Verbandsligastaffeln West und Ost angepfiffen. Trotz zum Teil ansprechenden Leistungen blieb für die Männer des Sternberger HV mit nur einem Sieg im Laufe der Saison dieser letzte Platz in der Weststaffel von Anfang an vorbehalten. Mit dem HSV Waren kommt nun das Schlusslicht der Oststaffel zum Hinspiel, um in einer Art Relegation den Klassenerhalt oder Abstiegsplatz auszuspielen. Auch hier ist es wie den ganzen Tag über für die Mannschaft wichtig, dass ihr viele Zuschauer den Rücken stärken. Die kulinarische Versorgung wird natürlich den ganzen Tag über gewährleistet sein.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen