zur Navigation springen
Lokaler Sport Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

18. November 2017 | 11:34 Uhr

Handball-Event Am Finkenkamp

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Am Sonnabend machen die „Mecklenburger Stiere“ Station in Sternberg und spielen gegen den SV Aufbau / Tolles Rahmenprogramm

Fast auf den Tag genau 15 Jahre ist es her: Damals noch Post Schwerin kam nach dem Erreichen des 6. Platzes in der 2. Handballbundesliga zur Werbetour nach Sternberg. 46:11 stand es nach 60 Minuten und fast alle Sternberger Tore warf seinerzeit Andreas Knoll. Ein Jahr später, Post hatte den Aufstieg in die 1. Liga geschafft, kam es erneut zum Duell der beiden Mannschaften und am Ende gewannen die Schweriner mit 41:15.

Am kommenden Sonnabend (16. Mai) wird es nun das dritte Aufeinandertreffen geben. Mittlerweile heißen die Postler zwar „Mecklenburger Stiere“ und haben erst kürzlich den Klassenerhalt in der dritten Liga geschafft, dennoch könnte der Unterschied der beiden Mannschaften derzeit kaum größer sein.

Zwei der Sternberger Spieler von 2001 sind auch diesmal wieder dabei. Thomas Necker als Spieler und Andreas Knoll als einer der beiden Schiedsrichter. Beide freuen sich schon besonders auf dieses Highlight. Und das dieses Handballereignis wieder ein besonderer Höhepunkt für diese traditionsreiche Sportart in Sternberg wird, dafür wird von den Verantwortlichen des SV Aufbau alles Mögliche getan. Zunächst werden ab ca.15.20 Uhr die Jugendmannschaften ihren Auftritt bekommen. Die ab der kommenden Saison spielenden männlichen Jugend C und die B-Mannschaft treten gegeneinander an. Ab 16 Uhr wird die Percussion-Truppe Movi Mento aus Rostock den Zuschauern, Handballfreunden und den eintreffenden Stieren mit Samba-Rhythmen einheizen.

Ab 16.50 Uhr ist dann soweit: Der ehemalige Sternberger Handballer Tim Rauchfuß wird mit einem Schlagzeug-Solo die Mannschaften aus den Kabinen rufen. Den Einlauf der Teams mit den Kids der Handball-AG von Heike Sablofski und das gesamte Spiel moderiert der Schweriner Hallensprecher und Veranstalter großer Sportereignisse, Burkardt Tiedt.

Für das leibliche Wohl, einschließlich “Gegrilltes und Gezapftes“, sorgt das Team von Heidi Jantzen aus der Fleischerei Lück. Damit in der für Handball-Großereignisse eher limitierten Halle Am Finkenkamp möglichst 250 bis 300 Zuschauer dem Spektakel zuschauen können, werden zusätzliche Sitzplätze organisiert. Der Eintritt zu diesem Spektakel kostet 2,50 Euro. Für Sektionsmitglieder und Kinder bis 12 Jahre ist der Eintritt frei.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen