Turn-und Athletenverein Brüel : Gute Perspektiven im neuen Jahr

tavbrueel

svz.de von
09. Mai 2017, 23:33 Uhr

Auf dem Vogelstangenberg fand jetzt die Jahreshauptversammlung des TAV Brüel statt. Durch den Vorsitzenden Torsten Lange wurde ein Resümee des ereignisreichen Jahres 2016 gezogen. Er stellte fest, dass sich der Verein sehr gut entwickelt hat.

Der Verein zählt mittlerweile 86 Mitglieder. Durchschnittlich nutzen pro Woche 12 bis 15 Nichtmitglieder kostenpflichtig die Sauna. Insgesamt hatten vier Kurse der Rheumaliga den Kursraum gemietet. Dieser wurde auch an Petra Stephan für Kurse der Rückenschule und an Jana Lustig für Yoga Kurse vermietet.

Weiterhin konnten drei Sportfreunde zu Reha-Übungsleitern mit einer B-Lizenz ausbildet werden, sodass dem Verein jetzt neben Harry Barth mit einer A-Lizenz nun auch Heidi Unruh, Sibylle Lange, Henning Tiedje und Heike Junghans als Übungsleiter zur Verfügung stehen. „Seit Januar 2017 bieten wir in unseren Vereinsräumen den Reha-Sport an. Die ersten Kurse laufen auch schon“, so der Vereinsvorsitzende.

Der TAV hatte im vergangenen Jahr erhebliche Ausgaben für allgemeine Maler- Putz- und Reparaturarbeiten sowie für die komplette Instandsetzung der Sanitäranlagen einschließlich neuer Fliesen. Hinzu kamen die Ausgaben für die Instandsetzung der elektrischen Anlagen, für die Anschaffung neuer Trainingsgeräte (Laufband, Drückerbank, Hantelscheiben), für die Unterstützung von Sportlern bei Wettkämpfen und für die Ausbildung von Übungsleitern.

Abzüglich der eingeworbenen Fördermittel in Höhe von mehr als 9000 Euro blieben für den Verein immer noch Kosten in Höhe von knapp 10500 Euro, die auch erwirtschaftet wurden. Unterstützung bekam der TAV durch sehr hilfreiche Spenden vom Optiker Haase, dem K&S Fassadenbau, der Wemag und der Sparkasse. Zu festen Zeiten ist jetzt auch wieder das Training von Jugendlichen unter Anleitung von Harry Barth möglich.
Der Verein schaut auf große sportliche Erfolge zurück. Im Gewichtheben holten Heike Junghans, Annett Damme, Ronny Junghans und Harry Barth Deutsche Meistertitel. Bei Weltmeisterschaften erkämpfte Annett Damme den 2. Platz, Heike Junghans Platz 6. und Pamela Szur den 9. Platz. Beim internationalen Turnier „Löwe des Nordens“ holten sich Heike und Ronny Junghans den Titel.

Im Kraftsport wurde Henning Tiedje Landesmeister im Bankdrücken AK offen bis 110 kg mit 252,5 kg, außerdem Deutscher Vizemeister AK offen Gewichtsklasse bis 110 kg mit 265 kg und Weltmeister mit 265 kg in AK Ü 30 Gewichtsklasse bis 110 kg. Max Lüder erkämpfte den Landesmeistertitel im Bankdrücken, wurde Deutscher Meister im Bankdrücken sowie Deutscher Vizemeister im Kreuzheben und erreichte den 3. Platz im Kraftdreikampf. Andreas Pöhls wurde Landesmeister im Bankdrücken und Kraftdreikampf sowie Deutscher Meister im Kraftdreikampf, Bankdrücken und Kreuzheben.

Die Haushaltsplanungen für dieses und die kommenden Jahre sehen weitere Investitionen vor. So soll unbedingt noch in diesem Jahr die Fassade mit den Lüftungsöffnungen neu verputzt und gestrichen werden. Nach der in Eigenleistung erfolgten farblichen Gestaltung der Trainingsräume soll der komplette Fußbodenbelag im Trainingsbereich erneuert werden. In der Perspektive wird auch auf eine eigene Heizungsanlage gesetzt. Auf Grund der Kündigungsfristen ist dieses Vorhaben aber erst 2020 durchführbar.

Zum neuen Sektionsleiter Kraftsport wurde Henning Tiedje einstimmig gewählt. Die Wahl war erforderlich, da der alte Sektionsleiter den Verein verlassen hat.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen