zur Navigation springen

Pferdesport : „Galisee“ erfolgreich zurück im Leistungssport

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

svz.de von
erstellt am 26.Okt.2014 | 22:09 Uhr

Die 12-jährige Braune Stute Galisee vom Gestüt Alte Ziegelei Sternberg überraschte am Sonnabend bei der Hallen-Veranstaltung in Neu Benthen. In den vergangenen Jahren brachte die Stute sehr erfolgreich Fohlen auf die Welt und zog sie auf. Zumindest für ihre Reiterin Rebecca Wilke zahlt sich der momentan nicht unbedingt lukrative „Fohlenmarkt“ aus. Beide flogen nun wieder im rasanten Galopp über die Hindernisse im mittelscheren Zwei-Phasen-Springen, bei dem das Stechen (die zweite Phase) gleich nach einem fehlerfreiem Umlauf geritten wird. Auch dort blieb das Paar erneut in 34.43 Sekunden fehlerfrei. Nur der Chefbereiter des Brandenburgischen Landgestütes Heiko Brehmer und die 7-jährigen Stute Zaileen unterboten im Anschluss fehlerfrei die Zeit und gingen als erste vor dem Paar aus Sternberg auf die Ehrenrunde. In diesem Springen erreichte auch die 8-jährige Polysee mit Rebecca die Siegerrunde. Dort hatten beide am letzten Sprung einen Abwurf, wurden aber noch mit Preisgeld und Ehrenschleife bedacht. Polysee ist eine Tochter von Galisee. Beide Stuten platzierten sich schon in einem L-Springen, das als Aufbauprüfung genutzt wurde, um die Hallenbedingungen kennen zu lernen.

In einem weiteren M-Springen am Sonntag waren Mutter und Tochter wieder bei der Siegerehrung aufmarschiert. Mit fehlerfreier Leistung im Stechen kam Polysee und Rebecca auf den vierten Rang. Gefolgt von dem Bereiter vom Schlosshotel Wendorf Clemens Drabsch auf Candy-man. Im Stechen hatte Galisee einen Abwurf, war aber auf Platz sieben noch im Preisgeld. Der Sieg in dieser Prüfung ging an Jessika Warncke und Atina aus Gadebusch.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen