Spendenmarathon : Finanzspritze für sechs Vereine

Die Vereinsvertreter freuten sich über die Finanzspritze, die Sparkassen-Chef Joachim Ziegler (l.) übergab.
Die Vereinsvertreter freuten sich über die Finanzspritze, die Sparkassen-Chef Joachim Ziegler (l.) übergab.

Sparkasse Parchim-Lübz unterstützt Aktivitäten gemeinnütziger Vereine für Kinder und Jugendliche

23-11441959_23-66107802_1416392141.JPG von
27. Februar 2018, 23:52 Uhr

Die Olympischen Winterspiele sind zwar schon Geschichte, aber der Spendenmarathon der Sparkasse Parchim-Lübz anlässlich dieses Ereignisses hat noch einige gute Nachwirkungen. Am Montagabend übergab Sparkassen-Vorstand Joachim Ziegler in der Crivitzer Geschäftsstelle sechs Mal 500 Euro Spendengelder an Vereine der Region. Die Finanzspritzen sind für Aktivitäten im Kinder- und Jugendbereich der Vereine vorgesehen.

„Die Sparkasse unterstützt seit jeher als Unternehmen die gemeinnützige Vereinsarbeit in ihrem Geschäftsgebiet. Und das soll auch so bleiben“, begrüßte der Sparkassen-Chef Vertreter des Sternberger Seglervereins, der SG Einheit Crivitz, des Crivitzer Carnevalclubs, FC Aufbau Sternberg, TAV Brüel und SV Petermännchen Pinnow. Diese Vereine hatten wie viele andere auch auf die Ausschreibung reagiert und sich mit ihren Projekten beworben. „Wir konnten leider nicht alle berücksichtigen, werden aber auch die Vereine nicht vergessen, die diesmal nicht berücksichtigt wurden“, versprach Ziegler. Im gesamten Geschäftsgebiet wurden 20 Vereine bedacht.

Die Sportvereine aus Crivitz, Sternberg und Pinnow wollen das Geld in den Fußball-Nachwuchs investieren. Bälle, Trikots sowie Tornetze und anderes Trainingsmaterial soll angeschafft werden.

Jochen Quandt bedankte sich im Namen der Sternberger Segler für die Unterstützung. Seit 70 Jahren, mit einigen Höhen ind Tiefen, segeln Kinder und Jugendliche im Verein. „Wir haben seit ein paar Jahren wieder eine schlagkräftige Jugendgruppe“, erklärt der erfahrene Segler. Um Opti-Jollen und Betreuer-Boot sicher zu Regatta-Orten transportieren zu können, ist ein spezieller Trailer nötig. In dieses Vorhaben soll das Geld fließen.

Auch der 170 Mitglieder zählende Crivitzer Carnevalclub will die Spende für die Jugendlichen, immerhin 50 Prozent seiner Mitglieder, einsetzen und zwar für das geplante Trainingslager.

„Unser Verein hat sich in den letzten Jahren rapide entwickelt. Wir waren vor etwa fünf Jahren nur noch 25 Leute im Verein. Heute haben wir rund 130 Mitglieder und gerade unsere neue Halle in Beschlag genommen“, erzählt Henning Tiedje vom TAV Brüel. Viele Kinder und Jugendliche haben den Weg zum Verein gefunden. Und für die Nachwuchssportler sollen Kleingeräte angeschafft werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen