zur Navigation springen

Volleyball Landesklasse Damen : Erste Saisonniederlage

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

TSG Warin verliert gegen Hagenow 1:3 / Dreisatzsieg gegen Neustadt-Glewe

svz.de von
erstellt am 26.Jan.2015 | 22:31 Uhr

Die Landesklasse-Volleyballerinnen des SV Hagenow II scheinen ihre zuletzt gute Form nahtlos ins neue Jahr transportiert zu haben. In Neustadt-Glewe landeten sie den fünften und sechsten Sieg in Folge. Während man mit dem glatten 3:0 gegen die zweite Mannschaft des SV Fortschritt halbwegs rechnen konnte, war der Vier-Satz-Erfolg gegen die Frauen der TSG Warin schon eine dicke Überraschung. Immerhin gingen die TSG-Damen als noch ungeschlagenes Team in diesen Vergleich.

Der erste gegner der Wariner Frauen hieß SV Fortschritt Neustadt-Glewe. Durch starke Aufgaben setzten die Warinerinnen den Gegner früh unter Druck und gewannen den ersten Satz mit 25:8. Im zweiten sammelten die Gastgeberinnen ein paar mehr Punkte, da die TSG-Damen vor allem in der Annahme Fehler zuließen (25:19). Mit gutem Angriffsspiel setzten sich die Gäste im dritten Durchgang wieder deutlich ab und hatten nach dem 25:9-Sieg ihren 13. Saisonsieg eingefahren.

Im dritten Spiel des Tages standen die TSG-Frauen der zweiten Vertretung des SV Hagenow gegenüber. Der erste Satz begann ausgeglichen, aber dann konnten sich die Hagenowerinnen dank guter Aufschläge auf 9:4 absetzen. Im Laufe des Satzes konnten die Hagenower ihren Vorsprung immer weiter ausbauen. Warin kämpfte stark, war im Block aber nicht erfolgreich und auch einige Aufgabenfehler führten somit zum Satzverlust (17:25). Nach dem Seitenwechsel führten die SVH-Frauen schnell mit 3:0. Viel Bewegung auf dem Feld und erfolgreiche Angriffe waren die Grundlagen, dass die Warinerinnen ausglichen und später mit 13:8 führten. Jetzt war auch der TSG-Block wieder erfolgreich und der Satz wurde mit 25:19 gewonnen. Der dritte Durchgang war bis in die Schlussphase. Beim Stand von 24:22 hatten die Wariner Frauen ihren ersten Satzball, konnten diesen Punkt aber nicht gewinnen. Somit nutzten die Hagenower Frauen ihre Chance zum 26:24-Satzgewinn. Der vierte Satz war ein Spiegelbild des Dritten. Beide Teams schenkten sich nichts und kämpften um jeden Ball mit starkem Einsatz. Trotz guter Blockarbeit auf Wariner Seite und vieler gelungener Angriffe waren die Hagenower immer einen Tick besser. Sie gewannen den vierten Satz mit 25:21 und brachten damit den Warinerinnen die erste Saisonniederlage bei. In der Tabelle bleibt die TSG auf dem zweiten Platz hinter den Volley Tigers aus Ludwigslust.
 

TSG Warin: Ilona Baumann, Josephin Hagelstein, Arlett Jantzen, Vanessa Kast, Denise Kast, Christin Liepert, Doris Martins, Berit Werner, Inga Taruttis und Karin Müller

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen