zur Navigation springen
Lokaler Sport Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

18. November 2017 | 02:14 Uhr

Leichtathletik : Erfolge für LAV-Laufsportgruppe

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Sternberger Athleten gingen beim Rennsteiglauf an ihre Grenzen / Zweiter Platz für Leon Seidel in Schwerin

Die Mitglieder der Laufsportgruppe des 1. LAV Sternberg waren in den vergangenen Wochen erfolgreich. Heiko und Luise Fels sowie Thomas Prütz nahmen am Rennsteiglauf teil, andere am Schweriner Nachtlauf.

Der Rennsteiglauf genießt seit jeher einen legendären Ruf mit seiner besonderen Stimmung, der Streckenführung, der zu überwindenden Höhenmeter und der guten Versorgung – ein wirklich spezielles Flair, traditionsbeladen und seit 1973 immer wieder eine besondere Herausforderung. Der Marathon wurde im vergangenen Jahr nicht umsonst zum beliebtesten Europas gewählt. Die mehr als 15  000 Teilnehmer an allen Laufdisziplinen sprechen ebenfalls eine deutliche Sprache. Die beiden Sternberger legten einen Lauf der Extraklasse hin. Beide absolvierten die Halbmarathon-Distanz in einer Zeit von 1:52:44 Stunden. Luise Fels belegte mit dieser Superzeit den siebenten Platz in ihrer Altersklasse.

Thomas Prütz wollte beim Rennsteiglauf seinen zweiten Marathon absolvieren und hatte sich eine Verbesserung seiner Erstzeit vorgenommen. Angesichts der Tatsache, dass der Rennsteigmarathon zirka zwei Kilometer länger ist als ein offizieller Marathon sowie der Erfahrungen von Rennsteigläufern aus dem Sternberger Umfeld, wurden die Erwartungen nach unten korrigiert. Nicht mehr unter vier Stunden zu laufen, sondern durchzukommen und möglichst unter fünf Stunden zu bleiben, lautete das neue Ziel.

So ordnete sich der Sternberger beim Start, der traditionell mit schunkeln und singen zum Rennsteiglied und Schneewalzer erfolgt, ganz hinten ein. Bis zum Kilometer 35 lief alles bestens, dann kam der berüchtigte „Mann mit dem Hammer“. Krämpfe sowie der einsetzende Platzregen trieben ihn und viele Athleten an ihre Leistungsgrenzen. So wurden die letzten Kilometer für Prütz zu einer echten Tortur. Der Rennsteiglauf stand ja in diesem Jahr nicht umsonst unter dem Motto: „Das ist der Hammer!“. Am Ende gewann der Stolz, durchgehalten zu haben und das mit einer Zeit von 4:44 Stunden.

Die LAV-Läufer Sophie Jüttner, Johannes Janker und Leon Seidel nahmen der Tradition folgend am Schweriner Nachtlauf teil. Leon Seidel beendete die Zehn-Kilometer-Distanz in einer Zeit von 41:17 Minuten. In der Altersklasse U20 belegte der 17-Jährige Sternberger den zweiten Platz.

Jetzt fiebern die Mitglieder der Laufgruppe dem Saisonhöhepunkt entgegen, der Teilnahme an der Krassfit- bzw. XLetix-Challenge in Kallinchen bei Berlin. Bei dem Event heißt es für die Athleten wieder verschiedene Hindernisse, Matsch-, Schlammlöcher usw. zu überwinden und das über Distanzen von sieben, 15 oder 22 Kilometern. 



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen