FC Aufbau Sternberg : Erfahrung schlägt Jugend

Das große Mannschaftsfoto nach dem Vereinsturnier durfte auch in diesem Jahr nicht fehlen.
Das große Mannschaftsfoto nach dem Vereinsturnier durfte auch in diesem Jahr nicht fehlen.

Altherrenkicker des FC Aufbau Sternberg gewinnen Vereinsturnier / Fußballer sind jetzt heiß auf Rückrundenstart

von
13. Februar 2019, 23:40 Uhr

Die Sternberger Fußballer fanden sich jetzt zum vereinsinternen Turnier in der Sporthalle am Finkenkamp ein. Sechs Mannschaften stellten sich dem freundschaftlichen Vergleich. Nach dem Motto „Erfahrung schlägt die Jugend“ setzten sich etwas überraschend die Altherren-Fußballer des FC Aufbau als Turniersieger durch.

Ein Team bildeten die Nachwuchstrainer und wollten mit den Aktiven aus dem Männerbereich die Klingen kreuzen. Diese Mannschaft war eine Bereicherung für das Turnier und zeigte, dass das Vereinsleben mit der Nachwuchsabteilung und dem Herrenbereich gut funktioniert. Die Arbeit der Trainer wird hoch geschätzt, aber auf dem Hallenparkett wurde ihnen nichts geschenkt und sie landeten am Ende auf dem sechsten Platz.

Die B-Junioren überraschten die anderen Mannschaften mit ihrer Spielstärke und vielen gelungenen Aktionen. Mit sehenswerten Toren konnten sie glänzen. Aber körperlich waren die Jungs dann doch ein wenig unterlegen und mussten sich mit Platz fünf zufrieden geben. Im kommenden Jahr beim Vereinsturnier werden die Jungs aber eine gewichtige Rolle spielen, wenn sie sich so weiterentwickeln.

Unter der Schirmherrschaft des SSV 79, einem Freizeitteam, das immer donnerstags in der Halle kickt, hatten sich viele Aufbauspieler zusammengefunden und wollten um die Vereinskrone kämpfen. Aber mit drei Unentschieden waren sie schnell aus dem Titelrennen und belegten am Ende den Platz vier.

Die ehemalige A-Jugend, mittlerweile All-Stars genannt, war angetreten, um den Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Das Fehlen von Leistungsträgern, wie z.B. Manuel Lösch und Ronny Stoecker, konnte das Team nicht kompensieren. Insgesamt reichte es für den dritten Rang und zeigt auf, dass die Trauben bei dieser Turnier-Auflage ziemlich hoch hingen.

Die Zweite Männermannschaft, immerhin Herbstmeister der Kreisliga, wurde an diesem Turniertag als Geheimfavorit gehandelt. Die Spieler legten auch anfangs richtig gut los. Es gab klare Siege gegen die Nachwuchstrainer und die B-Jugend. Im dritten Spiel gegen die Oldies kamen sie nicht wie gewollt ins Spiel. Gegen so viel Erfahrung fanden sie keine Mittel. Als dann die Alten Herren noch in Führung gingen, bewahrheitete sich das alte Sprichwort: Erfahrung schlägt Jugend. Die Oldies machten das richtig abgezockt und man merkte, dass sich die Mannschaft seit 30 Jahren gut eingespielt hat. Mit vier Siegen und einem Unentschieden verwiesen die Oldies den Herbstmeister auf Platz zwei und gewannen etwas überraschend das Vereinsturnier 2019.

Diese Veranstaltung war quasi der Höhepunkt der Aufbau-Kicker in dieser Winterpause. Nun geht es für alle Teams wieder zurück auf den grünen Rasen in die Vorbereitung auf die Rückrunden.

Die Verantwortlichen des Vereins bedanken sich bei den Spielerfrauen, die wieder die Versorgung übernommen hatten und somit zum Gelingen eines perfekten Vereinsturniers beitrugen.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen