Fußball Landesliga West : Endlich ersten Saisonsieg eingetütet

Eine entscheidende Szene dieser Partie: Seenland-Torhüter Philipp Schröder parierte in der ersten Halbzeit einen Strafstoß der Gastgeber und hielt so sein Team im Spiel.
Eine entscheidende Szene dieser Partie: Seenland-Torhüter Philipp Schröder parierte in der ersten Halbzeit einen Strafstoß der Gastgeber und hielt so sein Team im Spiel.

SG 03 Ludwigslust/Grabow – FC Seenland Warin 0:1 (0:1)

von
16. September 2018, 23:19 Uhr

Mit einem beherztem Auftritt im Grabower Waldstadion überzeugten die Wariner Landesliga-Männer endlich einmal fast über die gesamte Spielzeit. Zwar hatten die Gäste auch einige heikle Momente, vornehmlich gegen Ende der ersten Halbzeit, zu überstehen, aber der wieder genesene Torhüter Philipp Schröder erwies sich wieder als bärenstarker Rückhalt zwischen den Pfosten.

Ohne große Abtastphase begannen beide Teams auf einem herrlichem Rasen im schmucken Grabower Waldstadion ziemlich offensiv mit flottem Spiel nach vorn. Ein passgenaues Zuspiel von Mannschaftskapitän Marcel Manns nutzte der lauffreudige Thilo Bründel schon mit der ersten Torchance zur frühen Führung. Mit tollem Antritt enteilte Bründel auf der linken Seite seinem Gegenspieler und versenkte den Ball im hinteren Tor-Eck zum 0:1 (15.). Fast aus dem Nichts gab es plötzlich Handelfmeter für die Gastgeber. Aber der Wariner Keeper Schröder fischte den Strafstoß von Robert Dietrich aus dem rechten Eck und parierte anschließend mit ganz starker Parade noch zwei Nachschüsse der Platzherren. Eine prägende Szene im Spiel, an der sich die gesamte Wariner Mannschaft weiter aufbaute.

(Den gesamten Text lesen Sie im Lokalsport.)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen