zur Navigation springen
Lokaler Sport Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

19. August 2017 | 15:10 Uhr

Judo-Sommercamp : Drei tolle Tag an der Ostsee

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Judoverein Brüel lud seine Aktiven, Ehrenamtler und Eltern zum Sommerlager ein

Zum wiederholten Male führte der Judoverein Brüel am Ende eines erfolgreichen Trainings- und Wettkampfjahres für seine Aktiven, einschließlich seiner Vorstandsmitglieder und helfender Eltern ein Sommercamp durch. Nach 2012 ging es zum dritten Mal ins Jugenddorf Wittow bei Breege/Juliusruh an den schönen Ostseestrand. Dort verbrachten in freundlichen Unterkünften und vorbildlich abgesicherter Organisation (Unterkunft, Verpflegung, inhaltlicher Gestaltung) alle
Teilnehmer drei tolle Tage. Im Verlaufe dieser Zeit stimmte einfach alles. Eingebunden in schönes Sommerwetter wurde fleißig gebadet und rund um die Uhr Sport getrieben.

So herrschte bei vielen Wettbewerben, die von den Übungsleitern und Schülern vorbereitet und geleitet wurden, eine echte olympische Atmosphäre. Die Sieger erhielten Pokale, Medaillen und Urkunden. Durch die Vielzahl der Wettbewerbe waren die Gewinnchancen für alle sehr groß, sodass am Ende kaum kaum ein Teilnehmer ohne Würdigung blieb. Zum Beispiel gab es Ausscheide im Fußball, beim Luftgewehrschießen, im Sumo-Ringen und beim Schachspiel. Letzteres wurde besonders gut angenommen. Davon zeugt allein schon die hohe Teilnehmerzahl von 22 an dem Turnier, das über zwei Tage verlief. Am Ende setzte sich Steffen Möller mit vier Siegen und ohne Niederlage durch. Des weiteren fanden noch Ausscheide in Spaß betonten Disziplinen wie Kronkorken-Weitwurf für Frauen, Maßkrug-Halten und Wikinger-Schach statt.

Sehr gut angenommen wurde auch das Wissenstoto zur Geschichte des Judosports allgemein und des Brüeler Judovereins im Speziellen, das vom Gymnasiasten Thorge Dobbertin ausgearbeitet worden war. Außerdem kam die Geselligkeit nicht zu kurz, wovon eine prickelnde Nachtwanderung und eine gelungene Grillparty zeugen. Wie immer war für die meisten Teilnehmer
(27 Kinder und 26 Erwachsene) das „Erlebnistrainingscamp“ viel zu schnell vorüber. Am Ende waren sich aber alle darüber einig, dass diese drei Tage voll gelungen waren und man sich schon heute auf eine Wiederholung im kommenden Jahr freut.



zur Startseite

von
erstellt am 24.Jun.2014 | 22:04 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen