Leichtathletik : Drei Sternberger im EM-Finale

Erfolgreiche EM-Teilnehmer: André Damme und Dr. Elke Halm (Gerd Zempel fehlt)
Erfolgreiche EM-Teilnehmer: André Damme und Dr. Elke Halm (Gerd Zempel fehlt)

1. LAV beschließt Hallenmeisterschaften mit fünf Landesrekorden

svz.de von
19. April 2015, 22:37 Uhr

Seit dem Januar 2015 erkämpfte der Sternberger Leichtathletikverein bei den Landesmeisterschaften von Mecklenburg-Vorpommern insgesamt 13 Mal Edelmetall. Das waren neun Gold-, eine Silber- sowie drei Bronzemedaillen. Dazu kamen vier Plätze unter den ersten Sechs.

Nur knapp verpassten die beiden Sternberger Teilnehmer Bettina Strebe und Andre Damme bei den Deutschen Meisterschaften das Siegerpodest. Aber mit einem vierten bzw. fünften Platz konnten sie auch zufrieden sein.

Den Abschluss der diesjährigen Hallensaison bildeten die Europameisterschaften im polnischen Torun. Unter besten Bedingungen und in einer neuen internationalen Leichtathletik-Arena starteten für Deutschland die drei Masters-Athleten Dr. Elke Halm, Gerd Zempel und André Damme. Dr. Elke Halm (W55) erkämpfte sich mit einer neuen Landesrekordzeit von 13:15,19 Minuten einen hervorragenden sechsten Platz. Gerd Zempel (M75), als erster und langjähriger Initiator des internationalen Auftritts Sternberger Athleten, belegte im Fünfkampf einen tollen siebenten Platz. Mit seiner Punktzahl von 2496 erreichte er sogar einen neuen Landesrekord. Innerhalb seines Mehrkampfes gelang es Gerd Zempel außerdem noch, sowohl im Hochsprung und über die 60 Meter Hürden, als auch im 1000-Meter-Lauf, weitere Landesbestleistungen aufzustellen.

André Damme (M50) konnte sich mit einem achten Platz und übersprungenen 3,30 Meter im Stabhochsprung ebenfalls unter den Top-Ten platzieren. Ein insgesamt sehr zufrieden stellendes Ergebnis für den 1. LAV Sternberg.

Nun erwarten alle kleinen und großen Leichtathleten des Sternberger Landes-Trainingsstützpunktes die lang ersehnte Freiluftsaison, welche am 1. Mai mit dem Mehrkampfmeeting in Wismar und der ersten Runde im Stabhochsprung-Landescup in Rostock beginnt.

Nach längst fälligen Reinigung-, Reparatur-, Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen im Sternberger Stadion am See bieten sich langsam wieder leistungsgerechte und vorzeigbare Trainings- und Wettkampfbedingungen.

Dafür allen Helfern und Partnern ein herzliches Dankeschön.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen