zur Navigation springen
Lokaler Sport Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

17. Oktober 2017 | 00:17 Uhr

Sportschießen : Doppelsieg für Brüeler Schützen

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

19. Brüeler Stadtpokal 2014 Offener Pokalwettbewerb in Trap Wurfscheiben / Teilnehmer aus sieben Vereinen am Start

Zum 19. Mal fand jetzt der Brüeler Stadtpokal im Trap-Wurfscheibenschießen auf der Anlage der Brüeler Schützengilde statt. Teilnehmer aus Grimmen, Berlin, Heiligendamm, Warin, Grevesmühlen, Rheinland und Brüel stellten sich dem Wettkampf. Am Ende standen mit den Brüelern Volker Peters (A) und Peter Liepert (B) zwei Gastgeber auf dem obersten Treppchen bei der Siegerehrung. In so genannte Rotten (maximal sechs Schützen je Durchgang) wurden zuerst 75 Wurfscheiben beschossen, danach erfolgte die Einteilung in die Gruppen A und B.

Volker Peters (Brüel) führte zu diesem Zeitpunkt mit 46 Wurfscheiben, gefolgt von Horst Jeske (Berlin) und Peter Haack (Grevesmühlen) mit jeweils 43 WS. In der Gruppe B stand Michael Bernstein (Grimmen) mit 35 Treffern an der Spitze, vor den beiden Brüelern Dieter Allwardt (34) und Peter Liepert (33). Nach 100 Wurfscheiben bestätigte Volker Peters mit 90 Wurfscheiben seine Führung in der Gruppe A vor Frank Wobser (88, Berlin) und Peter Haack (87, Grevesmühlen). In der Gruppe B führte jetzt Peter Liepert (71) vor dem 84-jährigen Wilhelm Münster (66, Brüel) und Dieter Allwardt (65, Brüeler). Die Ergebnisse bildeten den Grundstock für die Finalrunden, wo jeweils 25 Wurfscheiben nur mit einem Schuss zu treffen waren.

Bestes Ergebnis in der B-Finalrunde schoss mit 20 von 25 möglichen Treffern Dieter Babenschneider (Brüel) und verbesserte sich von Platz fünf auf zwei (83 WS) und teilte sich diesen mit seinem Vereinskollegen Wilhelm Münster, der ebenfalls auf 83 Punkte kam. Beide Schützen mussten zum „Shot off“ gegeneinander antreten, bei dem Babenschneider gewann. Mit 13 WS in der Finalrunde und fünf Vorsprung aus dem Wettkampf, wurde der Brüeler Peter Liepert mit 84 WS Sieger in der Gruppe B. Dieter Allwardt Brüeler Schützengilde schoss 15 WS und fiel vom dritten auf den vierten (80 WS) zurück.

In der Finalrunde A entbrannte ein Kopf-An-Kopf-Rennen als Volker Peters die dritte und siebente Scheibe verfehlte. Der Vorsprung war aufgebraucht. Peter Haack wusste das und erst als er beim 19 . und 21. Schuss verfehlte, war der Ausgleich nicht mehr zu schaffen. Da Volker Peters keinen weiteren Fehlschuss hatte, beendete er die Finalrunde mit 23 Treffern und den Wettkampf mit insgesamt 113 WS als Sieger. Peter Haack (21) und Frank Wobser (20), die beide auf 108 Treffer kamen, mussten ins „Shot off“. Dieses Duell entschied Wobser (Berlin) für sich. Karsten Baudisch von der Schützengilde Heiligendamm (18) verbesserte sich von Platz sechs auf vier mit insgesamt 100 WS.

Das nächste sportliche Ereignis der Wurfscheibenschützen ist die Landesmeisterschaft Mecklenburg-Vorpommern vom 28. bis 29. Juni in Heiligendamm. Die Brüeler Schützengilde 1425, ist dort mit acht Schützen vertreten.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen