zur Navigation springen
Lokaler Sport Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

11. Dezember 2017 | 01:32 Uhr

Judo : Der Kleinste war der Größte

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Pokalturnier der Judokas in Rostock: Tjark Hansen vom Judo-Verein Brüel überzeugte mit vier Siegen

Der VfK Bau Rostock war am zurückliegenden Samstag ein hervorragender Gastgeber seines 19. Baulöwen-Pokalturniers der Judokas in den Altersklassen der U 9 bis U 15. Zahlreiche Sportlerinnen und Sportler unseres Landes sind der Einladung gefolgt und stritten um die begehrten Siegermedaillen.

Der Judo-Verein Brüel beteiligte sich mit 11 Aktiven, unter dehnen sich zur Freude der Verantwortlichen sich zwei weibliche Starterinnen befanden. Nach der langen und erholsamen Sommerpause galt es nun nach nur zwei Trainingseinheiten das abgespeicherte Judoverständnis und die erlernten Technikabläufe zum richtigen Zeitpunkt des Kampfes wieder abzurufen.

Alle Judokas aus Brüel, welche auf die Rostocker Tatami gingen, versuchten durch zügiges Angriffsverhalten und schnellen Wurfrichtungswechseln die taktische Marschrute ihres Trainers umzusetzen. Sicher sind Training und Wettkampf zwei unterschiedliche Bedingungen, und im Wettkampf gibt es leider keinen Partner, welcher freiwillig nachgibt und den Angriffen seines Gegenüber nicht ausweicht.

Es waren aus Brüeler Sicht zahlreiche und schöne Angriffe zu beobachten. So zeigten Laura Schneider, Lilly Knöchelmann, Christian, Viktor und Fabian Junghans, Luick Güttler, Steve Seewald und Zino Schneider gutes Angriffs-Judo, welches zwar noch nicht vom bedingungslosen Siegeswillen und Glück gekennzeichnet war, aber schön viele gute Aktionen und Reaktionen aufblitzen lies.

Drei Teilnehmer aus Brüel war es vergönnt, ihre Konkurrenz komplett hinter sich zu lassen. Waren die Siege von Oskar Deatcu (U 11 bis 38 kg / zwei Siege) und André Miehle (U 13 + 55 kg / drei Siege) fest eingeplant, so konnte der kleinste und leichteste Vertreter aus Brüel, Tjark Hansen (U 9 bis 28 kg) durch seine vier Einzelsiege und dem ersten erkämpften Platz 1 seiner Judolaufbahn, mächtig überzeugen und überraschen.

Tjark ließ den Vertretern aus Rostock (2 x) Wolgast und Wittenburg keine Chance, siegte in allen Vergleichen vorzeitig durch schöne Wurf- und Bodentechniken und wurde durch den Veranstalter als bester Techniker seiner Altersklasse mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet. Ein Erfolg, welcher sicher nicht nur für Tjark Ansporn für ein weiteres und fleißiges Judotraining sein wird.


Platzierungen der Brüeler:
Platz 1:

Tjark Hansen U 09 / bis 28 kg
Oskar Deatcu U 11 / bis 38 kg
André Miehle U 13 / + 55 kg
Platz 2:
Laura Schneider U 13 / + 52 kg
Platz 3:
Zino Schneider U 09 / bis 32 kg
Lilly Knöchelmann U 11 / bis 36 kg
Luick Güttler U 11 / bis 34 kg
Fabian Junghans U 11 / bis 31 kg
Christian Junghans U 13 / bis 42 kg
Platz 5:
Steve Seewald U 11/ bis 42 kg
Viktor Junghans U 13 / bis 34 kg

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen