Lübzer SV : Danke für die Unterstützung…

Uwe Ohlrich ist sein Leben lang mit dem Sport in seiner Heimat verbunden.
Uwe Ohlrich ist sein Leben lang mit dem Sport in seiner Heimat verbunden.

Vereinssportlehrer des Lübzer SV verabschiedet sich in den Ruhestand / Uwe Ohlrich 43 Jahre „Bauherr“ der Sportlandschaft der Region

23-11441959_23-66107802_1416392141.JPG von
29. Januar 2018, 23:29 Uhr

Es gibt wohl kaum jemanden in Lübz, der die Entwicklung des Sports in der Brauereistadt und der Region so stark geprägt hat wie der Noch-Vereinssportlehrer des Lübzer SV Uwe Ohlrich. Ab 1. Februar wird sich der „Sport-Verrückte“ aus seinem Amt verabschieden. Seit nunmehr 43 Jahren ist der angehende Rentner haupt- und ehrenamtlich aus der Sportlandschaft kaum wegzudenken.

Begonnen hat sein Engagement 1975 mit der Anstellung beim DTSB-Kreisvorstand Lübz. Sport gehörte aber schon immer zu seinem Leben. „Mit sechs Jahren habe ich den Sport für mich entdeckt, bin seit 1969 Mitglied im Lübzer Sportverein“, erinnert sich Uwe Ohlrich an seine Kindheit und Jugend.

Später war er unter anderem aktiver Volleyballer in der Bezirksligamannschaft, fungierte lange Zeit als Trainer der Fußball-Jugend des Vereins und war Organisator vieler sportlicher Events im damaligen Kreis Lübz.

Jetzt wird sich der dreifache Familienvater mehr Zeit für seine „Sippe“ nehmen können. Immerhin warten schon vier Enkel auf Freizeitvertreib mit dem Opa. Und auf Reisen soll es in den nächsten Jahren auch gehen, natürlich mit Ehefrau. Und da gibt es für den Aida-Fan noch einige Wünsche, die offen sind.

Mehr dazu lesen Sie im Lokalsport der SVZ.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen