zur Navigation springen
Lokaler Sport Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

17. Oktober 2017 | 07:33 Uhr

Judo Verein Brüel : Da ist noch Luft nach oben

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Zum Jahresauftakt erkämpfen Brüeler Judokas sechs Podestplätze bei den Jugendsportspielen im Landkreis Rostock

Mit zwölf Aktiven und zahlreichen Elternteilen im Gefolge ist der Judo-Verein Brüel zu den gut organisierten Kinder- und Jugendspielen des Landkreises Rostock am zurückliegenden Sonnabend nach Teterow gefahren. Traditionsgemäß war der Judo-Verein Teterow für die knapp 140 Aktiven aus neun Vereinen ein würdiger Gastgeber beim ersten Turnier des neuen Jahres.

Der Wechsel in die nächst höhere Altersklasse sollte sich für die meisten der Aktiven vom Brüeler Judo-Verein schwieriger als in den Vorjahren gestalten.

Fast alle Teilnehmer in der U11 wechselten aus der U9 und hatte sichtbare Probleme in der neuen Altersklasse. Es setzte nicht nur zahlreiche unnötige Niederlagen, es gelang auch nicht, nennenswerte Techniken anzusetzen, geschweige denn diese auch in zählbare Wertungen umzusetzen. Es war keinem Judoka aus Brüel der Wille zum Kämpfen abzusprechen, nur fehlte aus unerklärlichen Gründen oftmals komplett das Judo-Gefühl für eine erfolgreiche Wettkampfgestaltung. Ein erster sowie ein zweiter Platz, welche kampflos gewonnen wurden und dreimal Platz vier waren in diesen Altersklassen die unbefriedigende Ausbeute aus Brüeler Sicht.

Im zweiten Teil des Wettkampftages lag es in den Händen der Aktiven der U13 und U15 für eine Leistungssteigerung aus Brüeler Sicht zu sorgen. Auch hier wechselten zahlreiche Sportler die Altersklasse, ließen sich das aber keinesfalls anmerken. Gegen die weitaus höher graduierten Sportler zeigten sie doch recht respektables Angriffs-Judo.

So zeigte Jonas Dombrowa als Wettkampfneuling und Träger des weiß-gelben Gürtels keinerlei Angst gegenüber den Blau- und Grüngurten in seiner Gewichtsklasse. Artur Klammer gelang ein lehrbuchreifer Fußfeger, der De-ashi-barai und Finn Niemann sowie Dario Schellenkamp setzten recht erfolgreich ihre Gegner mit Angriffsserien unter Druck und brachten diese auch entscheidend aus dem Gleichgewicht.

Somit fand dieser Wettkampfauftakt für den JV Brüel unter den Augen von dem Brüeler Judo-Urgestein Lothar Trepzik noch zu einem versöhnlichen Abschluss mit dem notwendigen Hinweisen auf zukünftige Trainingsschwerpunkte.

Ergebnisse des JVB bei den Kinder- und Jugendspielen des Landkreises Rostock:
Platz 1:

Tarek-Peter Rohde U11/ 38 kg
Finn Niemann U15/ 34 kg
Platz 2:
Paul Hoddow U11/ 47 kg
Artur Klammer U13/ 34 kg
Dario Schellenkamp U15/ 43 kg
Platz 3:
Tom Seewald U13 / 40 kg
Oskar Deatcu U15 / 60 kg
Platz 4:
Erik Kadow U9/ 28 kg
Tristan Krohn U11/ 31 kg
Borwin Tauscher U11/ 40 kg
Jonas Dombrowa U15/ 60 kg
Platz 5:
Luca Ave U13 +55 kg


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen