Fussball Landesklasse III : Brüeler SV in Kritzmow chancenlos

Die Blau-Gelben (hier im Test gegen Cambs-Leezen) erwischten in Kritzmow einen gebrauchten Tag
Die Blau-Gelben (hier im Test gegen Cambs-Leezen) erwischten in Kritzmow einen gebrauchten Tag

von
11. März 2020, 00:00 Uhr

Der Brüeler SV verlor beim FSV Kritzmow seine Landesklassepartie mit stark unterbesetzter Truppe auch in der Höhe verdient mit 4:0. Gegen den neuen Tabellenzweiten erspielten sich die BSV-Akteure über die kompletten 90 Minuten nicht eine nennenswerte Torchance und kehrte so mit leeren Händen zurück nach Brüel. Damit blieb der BSV das zweite Spiel in Folge Punktlos und verbuchte zudem im neuen Kalenderjahr noch keinen Pflichtspielsieg.

Bei ungewohnter Anstoßzeit (11:00 Uhr) und sehr schwierigen Platzverhältnissen standen dem frisch aus dem Auslandseinsatz zurück gekehrten Cheftrainer Sven Steinke kaum spielfähige Akteure zur Verfügung. Neben Hannes Pöhle und Danilo Marx-Bründel (beide verletzt), fehlten aus diversen Gründen mit Diego Marx, Toni Ihde, Paul Apel und Fabian Steffan gleich 6 potenzielle Stammspieler, was es für den Trainerstab zur Mammutaufgabe machte eine vollzählige Truppe auf das Feld zu schicken. Ein Dank gilt an dieser Stelle am seit Wochen aushelfenden Erik Görtemöller, der sich uneigennützig als Feldspieler zur Verfügung stellte, Jonas Toparkus, sowie Robert Albrecht im Tor.

Zu Beginn der Partie hielt die kämpferisch eingestellte BSV-Mannschaft noch stark dagegen. Nach 18 Minuten gelang den Hausherren mit dem ersten gefährlichen Angriff die Führung. Die Steinke-Elf verarbeitete den Rückstand gut, agierte weiter konzentriert, kam aber bis auf einen Freistoß von Tilo Grube und einen Distanzschuss von Ronny Drewling, wo ein FSV-Verteidiger im letzten Moment noch mit dem Kopf dazwischen sprang zu keiner weiteren nennenswerten Torchance. In der Verteidigung mussten die Blau-Gelben nur noch einmal zittern. Nach einem Drehschuss im BSV-Strafraum tauchte Robert Albrecht zügig ab und lenkte das Spielgerät um den Pfosten.

Nach dem Seitenwechsel ließ der BSV die Galligkeit wie in Durchgang eins vermissen. Nach zunächst zwei Klasse-Paraden von Jung-Torwart Albrecht, war er in der 66. Minute machtlos. Nach einem Pass zum Kopfschütteln im Brüeler Aufbauspiel direkt in den Fuß des Gegners, hämmerte Paul Mohs das Leder entschlossen zum schon vorentscheidenden 2:0 in die Maschen. In der Folge zerfiel das Spiel der Gäste. Die Kritzmower wurden immer Zweikampfstärker und erarbeiteten sich Chancen im Minutentakt. Alleine Robert Albrecht war es zu verdanken, dass die Gäste nicht schon höher zurücklagen. Der Jung-Torwart mit Abstand bester Brüeler. Mit seinem zweiten und dritten Treffer sorgte Gastgeberstürmer Fabio Frank für den 4:0-Endstand.

Der Brüeler muss am kommenden Wochenende eine deutliche Steigerung auf den Platz bringen, um gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt zu punkten. Ob sich das Krankenlazarett etwas lichtet wird sich am Mittwoch nach dem Training entscheiden. Zu Gast wird dann die LSG Elmenhorst auf dem Brüeler Jahnsportplatz sein. Der Anstoß erfolgt um 14:00 Uhr.

Torfolge: 1:0 Fabio Frank (17.), 2:0 Paul Mohs (66.), 3:0, 4:0 Fabio Frank (79., 86.)
Brüeler SV: Albrecht; Goebel, Grube, Reinsch, Drewling, Edem (77. Görtemöller), Steinke, Baustian (56. Toparkus), Geyer (50. Lange), Mante, Schütz


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen