Fußball Kreispokal Alte Herren : Brüeler Fußball-Oldies souverän in zweiter Kreispokalrunde

Die Brüeler Altherrenkicker liefen zum ersten Spiel des Jahres auf.
Die Brüeler Altherrenkicker liefen zum ersten Spiel des Jahres auf.

von
26. März 2019, 23:02 Uhr

Die Altherren-Fußballer des Brüeler SV setzten sich in der ersten Runde des Kreispokals Schwerin-NWM mit 6:0 gegen den FSV Testorf/Upahl durch. Jetzt freuen sich die Oldies auf einen attraktiven Gegner in der zweiten Pokalrunde am 29. Mai.

Das Los bescherte dem BSV-Team mit dem FSV Testorf/Upahl einen eher unbekannten Gegner, der anders als die Gastgeber in der Kreisklasse auch am aktiven Punktspielbetrieb teilnimmt. Die fehlende Spielpraxis der neu formierten Brüeler Mannschaft war beim Freiluftauftakt der Saison deutlich spürbar und so begannen die die Gastgeber eher zurückhaltend. Nach etwa sieben Minuten nahmen die Männer um Kapitän Sven Steinke das Zepter in die Hand und erarbeiteten sich ein deutliches Chancenplus. Zählbares sprang vorerst noch nicht heraus. Dabei gab es eigentlich genügend Gelegenheiten, so in der 10 Minute, als ein Schuss von Michael Geyer am Pfosten landete und der zurückspringende Ball von Marcel Grube erneut aufs Tor gebracht wurde. Mit einigen Schwierigkeiten konnte der Gästetorwart die Großchance entschärfen.
Sechs Minuten später tankte sich Marcel Grube durch und wurde im Strafraum unfair vom Ball getrennt. Der gut leitende Unparteiische Paul Müller vom VfL Neukloster entschied sofort auf Strafstoß. Grube trat selber an und hämmerte zum Entsetzen der 50 Zuschauer den Ball über das Tor. Zum Glück hinterließ das keine Wirkung bei den Brüelern. Auch Ronny Drewling mit einem Schuss übers Tor oder Bernd Bachler per Kopf konnte den FSV-Schlussmann nicht überwinden. So ging es nach 35 Minuten torlos in die Kabine.

In der Halbzeitpause fand Trainer Eckhard Käker wohl die richtigen Worte. Denn drei Minuten nach Wiederbeginn brach Grube endlich den Bann und erzielte nach schöner Hereingabe von Holger Fischer den umjubelten Führungstreffer. Erneut drei Minuten später legte er auch das 2:0 nach. Als dann wiederum nur zwei Minuten später Sven Steinke mit einer feinen Direktabnahme auf 3:0 erhöhte, war das die Vorentscheidung. Die Gäste gaben sich zwar nie auf, hatten aber auch nichts mehr zuzusetzen. Bei den Brüeler Oldies lief jetzt alles viel besser. Nach schöner Flanke von Ronny Drewling erhöhte der eingewechselte René Bartel mit seiner ersten Ballberührung aus elf Metern auf 4:0 (57. Minute). Wenig später fing Michael Geyer kurz vor dem eigenen Strafraum einen Pass des Gegners ab und machte sich auf die Reise. Die Gegenspieler konzentrierten sich auf die in der Mitte mitgelaufenen Stürmer und ließen ihm ungewohnt viel Platz. Dieses Angebot nahm der Mittelfeldakteur an, drang in den 16-Meter-Raum ein und schob platziert am Torwart vorbei zum 5:0 ein. Der 6:0-Endstand war dann dem aktiven Marcel Grube vorbehalten, der einen Pass des FSV an der Mittellinie abfangen konnte und mit seinem dritten Treffer des Tages seinen Fehlschuss beim Elfmeter mehr als gut machte.

Brüeler SV: Zecher, Bachler, Goebel, Kraft, Reinsch, Geyer, Drewling, Fischer, Grube, Prüter, Steinke, Bartel, Pöhle, Krug; Trainer Eckhard Käker


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen