zur Navigation springen

Landesmeisterschaft : Bronzemedaille für Brüeler Judoka

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

JVB-Kämpfer Carlo Cziehso mischte im Schwergewicht der Siebzehnjährigen tüchtig mit

svz.de von
erstellt am 28.Jan.2014 | 22:07 Uhr

Die siebzehn- und zwanzigjährigen Mädchen und Jungen der Altersklasse der U18 und U21 fanden sich am zurückliegenden Sonnabend in der Sporthalle des Gymnasiums von Grimmen zu ihrer diesjährigen Landesmeisterschaft ein. Unter den rund 160 Judokas machten sich auch drei vom Judo-Verein Brüel für die anstehenden Vergleiche vor dem Wettkampf unter Anleitung ihres Betreuers Tim Eckert warm.

Verabschiedet beim heimischen Abschlusstraining mit der Hoffnung auf eine Medaille für den JVB wurde dieses Vorhaben durch das krankheitsbedingte Ausscheiden von Alex Schürer, ein im Vorfeld sicher geglaubter Medaillenanwärter, stark gedämpft. So lagen alle Hoffnungen und die gesamte Aufmerksamkeit des JVB in der U18 auf Carlo Cziehso. Der Brüeler wurde als einzige Starter in der U18 vom JVB mit der Hilfe der beiden U21 Starter Tom und Edgar Tauscher auf die anstehenden Vergleiche im Schwergewicht gut eingestellt und vorbereitet.

Richtig aufgewärmt und taktisch auf eine abwechslungsreiche und bewegte Wettkampfführung eingestellt, betrat Carlo dann die Meisterschafts-Tatami (Matte) von Grimmen. Er bestritt jeweils immer als der Aktivere all seine Kämpfe gegen Felix-Leopold Fischer aus Schlatkow, Marvin Pormetter aus Dassow und Erig-Sören Thorik vom PSV Neubrandenburg. Carlo Cziehso warf auch den späteren Sieger Leopold Fischer oder den Zweitplatzierten aus Neubrandenburg mit Schulterwurfangriffen auf die Tatami, nur leider nicht endscheidend genug mit Wucht, Körperdrehung und Geschwindigkeit, sodass die Kämpfe fortgesetzt wurden und der Brüeler durch Unachtsamkeiten dann doch noch knapp unterlegen war. Im entscheidenden Kampf um die Bronzemedaille gegen Pormetter aus Dassow lies Carlo Cziehso dann aber nichts mehr anbrennen.

Ein eindeutiges Auswertungsgespräch mit seinem Betreuer Tim Eckert sagte dann alles aus. Er war, nach Einschätzung von Eckert im Schwergewicht der U18 der einzige Kämpfer mit einer positiven Einstellung zur dynamischen Kampfesführung, welche in der Gewichtsklasse aufgrund der gewaltigen Massen nicht typisch ist. Aber auch hier gilt der Grundsatz, bewegte Masse ist leichter aus dem Gleichgewicht zu bringen als unbewegte. Der Brüeler Kämpfer hätte also mit einem Super-Tag und etwas mehr Glück auch ganz oben stehen können oder müssen. Aber mit etwas Abstand wird er sich sicher auch über diesen Bronzerang bei der Landesmeisterschaft freuen.

In die im Anschluss an die U18 kämpfende U21 starteten für den JVB Tom und Edgar Tauscher in der Gewichtsklasse bis 81 Kilogramm. Beide konnten in ihrer Gruppe einen Sieg landen, kamen dann aber an den späteren Platzierten aus Grimmen, Neubrandenburg und Wolgast nicht vorbei und bestritten gegeneinander den Kampf um Platz fünf, welchen Edgar im Bruderduell für sich entscheiden konnte.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen