zur Navigation springen
Lokaler Sport Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

12. Dezember 2017 | 20:52 Uhr

Fußball : Auswärtspleite beim SSC

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Fußball Landesklasse VI: Schweriner SC – FC Aufbau Sternberg 2:1 (1:0) / Nur Marcel Wulff trifft für die Gäste

Am Sonntag reisten die Landesklassekicker des FC Aufbau Sternberg in die Landeshauptstadt. Trotz der Personalsorgen war das Ziel, mit einem Sieg die Heimreise antreten zu können. Die Schwere der Aufgabe war jedem bewusst, da die Schweriner im Abstiegskampf alles in die Waagschale werfen würden.

Aufbau begann sehr dominant und schoss in den ersten Minuten den besten Schweriner, den Torwart, gleich richtig warm. Konstantin Radloff fackelte in der 3. Minute nicht lange und zog aus 22 Metern nach einer Kopfballabwehr direkt ab. Da hatte der Keeper schon Betriebstemperatur. Etwa eine Minute später passte Christoph Selig auf Marcel Wulff, dessen Schuss der SSC-Keeper wieder parierte (6.). Danach war Andreas Fischer rechts durch, seine Hereingabe wurde im letzten Moment auf Kosten einer Ecke geklärt. Nach dem Eckball köpfte Benjamin Hofstetter (16.) abermals den Torwart berühmt.

Die Gastgeber standen nun richtig tief und verteidigten mit Mann und Maus. Für die Sternberger wurde es immer schwieriger, das Abwehrbollwerk zu bespielen. Die Schweriner machten das geschickt, provozierten meist hohe Flanken, die sie kopfballstark verteidigten. In der 27. Minute strich ein Schuss von Arne Dietrich nach einem Eckball knapp am Gehäuse vorbei. Eine halbe Stunde war gespielt, da kam ein langer Ball des SSC in die Spitze und obwohl genügend Sternberger in Ballnähe waren, konnte der Schweriner zum 1:0 abschließen.

Der Spielverlauf war nun vollends auf den Kopf gestellt. Die Sternberger hatten an dem Gegentor etwas zu knabbern, wollte aber noch vor der Pause den Ausgleich. Den Freistoß von Konstantin Radloff kratzte der SSC-Keeper in der 40. Minute aus dem Dreiangel. Auch Torjäger Marcel Wulff hatte das 1:1 auf dem Fuß, jagte den Ball aber über die Querlatte (45.).

Nach dem Kabinengang sollte der Rückstand egalisiert werden, doch die Gastgeber standen weiter tief und konterten. In der 49. Minuten ein Freistoß für den SSC: Der direkte Schuss prallte vom Pfosten über Torwart Draempaehl zum 2:0 ins Netz. Die Gäste zeigten danach Moral und erhöhten den Druck. Nur zwei Minuten später war Wulff halbrechts durch, sein Querpass erreichte Andreas Fischer, der es irgendwie schaffte, aus drei Metern Entfernung den Ball übers Tor zu schießen. Den mehr als verdienten Anschlusstreffer bereitete Konstantin Radloff vor. Seinen Pass verwertete Marcel Wulff zum 2:1 (52.). Nach weiteren zwei Minuten hatte Matthias Kisch eine Riesenchance, blieb aber am Torwart hängen. Kurz darauf zwang Hans Köpcke den Keeper zu einer Fußparade (57.). Die SSC-Abwehr stand nun gehörig unter Druck und es wurde immer öfter zur Uhr geschaut. Matthias Kisch schloss in der 77. Minute aus guter Position ab, aber wieder war der Torwart zur Stelle, auch der Nachschuss von Andreas Fischer wurde von ihm meisterhaft entschärft. In den letzten Minuten schaffte es der SSC, mit viel Theatralik und Zeitspiel das Aufbauspiel zu zerstören. So blieb es bei der Auswärtsniederlage, da die Sternberger aus der Vielzahl der Torchancen zu wenig Zählbares machte und der Gastgeber mit zwei Torschüssen das Spiel für sich entschied.

Das ist eben Fußball, mangelhafte Chancenverwertung wird bestraft. Für die kommenden beiden Spiele gegen Warin und Wismar ist eine Leistungssteigerung erforderlich. Hilfreich wäre auch, wenn sich einige Akteure wieder spielfähig melden würden.

FC Aufbau Sternberg: Draempaehl, Groß, Hofstetter, Augustat, Köpcke, Gaatz (46. Kisch), Radloff, Dietrich (78. Benthin), Fischer, Selig, Wulff


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen