zur Navigation springen

Sternberger Segler Verein : 80 Segelboote auf Sternberger See

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Ixylons, Piraten und Optis starten am Wochenende beim 61. Sternberger Städtevergleichskampf

Der Sternberger Städtevergleichskampf ist eine traditionsreiche Segel-Regatta, die auf Revier Sternberger See ausgetragen wird. Am Sonnabend und Sonntag findet die Regatta zum 61. Mal statt. Weit über 100 Aktive werden zu diesem Segelergeignis erwartet. 80 Segelboote werden auf dem See kreuzen und auch interessierten Zuschauern ein imposantes Bild bieten.
Drei Bootsklassen gehen an den Start: Ixylon, Pirat und Optimist. Mit 41 Meldungen kündigt sich in der Gruppe der Nachwuchssegler die stärkste Beteiligung an. Mit einer „Opti-Flotte“ von acht Booten ist allein der Sternberger Verein vertreten, Zeichen einer erfolgreichen Nachwuchsarbeit in den letzten Jahren. Lillemore Schreiber hatte 2016 beim 60. Städtevergleichskampf mit ihrem Sieg den Opti-Pokal erstmals nach langer Pause wieder nach Sternberg geholt.
Auch in der Ixylon-Klasse ist der gastgebende Verein mit fünf Crews stark vertreten und stellt mit den Deutschen Vizemeistern Volker Schoen/Andreas Schickel sowie Jochen und Jens Quandt, die im Vorjahr Platz drei ersegelt hatten, Favoriten für vordere Plätze. Sie dürften den Vorjahressiegern und amtierenden Deutschen Meistern Bärbel und Stefan Claus aus Schwerin spannende Kämpfe liefern.
Für die startenden Piraten geht es am Wochenende nicht nur um den Städtepokal. Sie tragen gleichzeitig die Landesmeisterschaft in ihrer Bootsklasse aus. Unter den 17 Crews, die bisher gemeldet haben, sind auch die Rostocker Bernd Höft/Burghard Rieck, die im Vorjahr Städtepokal und Landesmeistertitel gewannen. Werden sie es erneut schaffen? Spannende Segelwettkämpfe am Wochenende stehen bevor.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen