zur Navigation springen
Sport in der Prignitz

24. Oktober 2017 | 02:41 Uhr

Handball : Zwei Duelle mit Freunden

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Handballer vom PHC Wittenberge empfangen morgen die Teams vom SV Jahn Bad Freienwalde in der OSZ-Halle

von
erstellt am 13.Jan.2017 | 07:04 Uhr

Nach der mehrwöchigen Spielpause über den Jahreswechsel stehen die Brandenburgliga-Handballer vom PHC Wittenberge vor den Wochen der Wahrheit. Bei gleich vier Heimspielen in Folge wollen die Schützlinge von Trainer Marcin Feliks im Kampf um den Klassenerhalt kräftig punkten. Mit 7:13 Zählern sind die Elbestädter derzeit Neunter, punktgleich mit dem Tabellenvorletzten Oranienburg.

Den Auftakt macht am Samstag die letzte Partie der Hinrunde gegen den SV Jahn Bad Freienwalde. Die Männer aus der Kurstadt haben sich als Aufsteiger in der Liga bisher mehr als beachtlich geschlagen. Mit 10:10 Punkten liegt das Team von Trainerin Melanie Baier aktuell auf dem 7. Tabellenplatz. Und die Bad Freienwalder haben sich in der Winterpause weiter verstärkt. Mit Johann Schewtschuk (1. SV Eberswalde) und Paul Glase (Stahl Finow) konnten gleich zwei Talente verpflichtet werden.

Gern erinnert man sich auf beiden Seiten noch an die „Schlachten“ in der Verbandsliga. Seit den gemeinsamen Jahren in der niedrigeren Liga fühlen sich die Anhänger beider Teams eng verbunden. Auf die Freundschaft von Fans und Teamleitung beider Vereine können die Wittenberger ab 17 Uhr in der OSZ-Halle allerdings keine Rücksicht nehmen. Zu wichtig sind die zu vergebenen Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Sieht auch Marcin Feliks so. „Für uns ist das ein Spiel wie jedes andere. Wir werden uns sicher nichts schenken, das sportlich auf der Platte austragen und uns danach die Hände geben.“

Natürlich wünscht sich der Coach ein erfolgreiches Abschneiden seines Teams und den „erhofften Aufwind“ für die nächsten Spiele, was das Punktekonto betrifft. „Die Liga ist derzeit sehr ausgeglichen. Mit zwei, drei gewonnen Spielen bist du wieder fest im Tabellenmittelfeld.“

Auch personell sieht es beim PHC wieder ein bisschen rosiger als zuletzt aus. Zwar steht hinter dem Einsatz von Martin Hückel noch ein Fragezeichen und wird Matthias Richter weiter fehlen, doch der lange verletzte Tobias Jüchert hat das Training wieder aufgenommen und kehrt morgen in den Kader zurück. Auch André Walter ist nach seiner verletzungsbedingten Pause wieder am Ball und könnte in der zweiten Mannschaft des PHC sein Comeback geben. Die trifft ab 15 Uhr im Kellerduell der beiden bisher noch punktlosen Teams in der Landesliga Nord auf die zweite Vertretung der Bad Freienwalder.

Bereits um 13 Uhr empfangen die bisher eine gute Saison spielenden und derzeit fünftplatzierten Wittenberger Frauen in der Kreisliga, Spielbezirk B, den punktgleichen Tabellennachbarn vom Oranienburger HC II (6.). 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen