Handball : „Zusammenreißen und alles geben“

Der Wittenberger Bastian Prieß kommt am Kreis der Bad Freienwalder frei zum Wurf. Eine Szene aus dem Hinspiel, dass der PHC im Januar mit 35:29 gewann.
Foto:
Der Wittenberger Bastian Prieß kommt am Kreis der Bad Freienwalder frei zum Wurf. Eine Szene aus dem Hinspiel, dass der PHC im Januar mit 35:29 gewann.

Wittenberger Handballer morgen im letzten Saisonspiel beim SV Jahn Bad Freienwalde

von
04. Mai 2017, 23:41 Uhr

Für die Handballer des PHC Wittenberge gilt es am morgigen Samstag: Sie sind am letzten Spieltag der Brandenburgliga-Saison 2016/ 17 um 18.30 Uhr zu Gast beim SV Jahn Bad Freienwalde und können sich dort mit einem Punkt aus eigener Kraft den Klassenerhalt sichern.

Sollten die Wittenberger aber in der Kurstadt-Sporthalle verlieren – und gleichzeitig der momentane Tabellenvorletzte aus Oranienburg sein Spiel bei der HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst gewinnen – würde ein Dreiervergleich über den Abstieg entscheiden.

Dann hätten Ahrensdorf, der OHC II und der PHC jeweils 15:29 Punkte auf dem Konto und es zählen die Ergebnisse dieser drei Teams untereinander. Der PHC verlor beide Spiele gegen Ahrensdorf/ Schenkenhorst (31:36, 19:30), holte gegen Oranienburg drei Zähler (28:28, 28:26) und kommt auf 3:5 Punkte. Die HSG (verlor in Oranienburg 31:35) käme bei einer erneuten Niederlage gegen die OHC-Reserve auf 4:4 Punkte, die Oranienburger ihrerseits dann auf 5:3 Zähler. Bedeutet: Der PHC hat die schlechteste Ausbeute des Trios, belegt am Ende Platz elf und steigt ab.

„Wir müssen das Spiel gegen Ahrensdorf/Schenkenhorst beiseite packen, uns nochmal alle zusammenreißen und alles geben“, sagte PHC-Vizepräsident Ingo Lipinski. Das wäre die Wittenberger Position. Wie ist es mit den befreundeten Bad Freienwaldern? „Die werden uns nichts schenken. Die wollen Revanche für die Hinspielniederlage bei uns“, antwortete Lipinski. Der auch glaubt, dass Ahrensdorf die Partie gegen Oranienburg ernst nimmt und sich der OHC II nicht mit Spielern aus der ersten Mannschaft verstärkt.

Dem PHC fehlen morgen die verletzten Martin Hückel, David Krabbe, Andre Walter und Matthias Richter. Der Einsatz von Martin Giske (Ellenbogenverletzung) ist fraglich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen