zur Navigation springen

Leichtathletik : Zahl der Teilnehmer steigt

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Hallen-Kreismeisterschaften der Hochspringer mit 80 Startern

svz.de von
erstellt am 22.Feb.2016 | 22:03 Uhr

Bei den landesoffenen Hallenkreismeisterschaften im Hochsprung sicherten sich die Athleten vom SSV Einheit Perleberg sechs Titel. Jeweils vier Kreismeister stellten der SC Hertha Karstädt und die Perleberger Geschwister-Scholl-Grundschule. Der ESV Wittenberge und der SV Leonardi-da-Vinci Nauen (je zwei) teilten sich am Sonntag in der Perleberger Rolandhalle die restlichen Goldmedaillen.

Lag es am Sonntag? Auf jeden Fall ging die Anzahl der Starter gegenüber dem Vorjahr deutlich nach oben. Damals wagten sich 59 Teilnehmer an die Hochsprungmatte, „diesmal haben wir 80“, teilte Udo Brandl vom Ausrichter SSV Einheit Perleberg stolz mit. Und das, obwohl einige Asse auf Grund von anderweitigen Wettkämpfen, Verletzungen oder anderen Gründen in der Rolandhalle fehlten. Die landesoffene Ausschreibung nutzten auch vier Sportler des SV Leonardi-da-Vinci Nauen zur Formüberprüfung.

Über die Idee, auf nur einer Anlage zu springen, darf sicher diskutiert werden. Als die jüngeren Athleten in die entscheidende Phase ihres Wettkampfes traten und die älteren Jahrgänge sich einspringen wollten, entstand ein kurzes Durcheinander. Doch das hatten die Organisatoren schnell im Griff. Was für nur eine Anlage spricht: Alle Sportler haben die ungeteilte Aufmerksamkeit von Zuschauern und anderen Athleten. Und ersparte auch den Trainern das Pendeln zwischen zwei Anlagen.

Auch Erhard Granzow. Der Trainer des ESV Wittenberge hatte vor allem seinen Schützling Elina Brohse im Blick. „Sie kämpfte lange Zeit mit Verletzungen und ist erst seit kurzem wieder im Training. Aber sie wollte hier unbedingt starten“, freute er sich über das Comeback der Athletin mit übersprungenen 1,52 m.

Insgesamt war es eine gelungene rund vierstündige Veranstaltung. Udo Brandl als Moderator informierte die Zuschauer und motivierte sie dazu, die Sportler mit Beifall zu unterstützen. Gleichzeitig gab er den Hochspringern Tipps und spornte sie an.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen