Weisen neuer Tabellenführer

Der Weisener Nicolas Kout (r.) hatte im Strafraum der Garz/Hoppenrader energisch nachgesetzt und überwand im Anschluss dann Torwart Anatoli Marasow zum 2:0.
Der Weisener Nicolas Kout (r.) hatte im Strafraum der Garz/Hoppenrader energisch nachgesetzt und überwand im Anschluss dann Torwart Anatoli Marasow zum 2:0.

Eiche 05 profitiert vom 2:2 des MSV Neuruppin II gegen Meyenburg / Reckenzin entscheidet Duell gegen Karstädt für sich

von
08. Oktober 2018, 22:11 Uhr

Der SV Eiche 05 Weisen ist nach dem 2:0 gegen Garz/Hoppenrade alleiniger Spitzenreiter der Fußball-Kreisoberliga. Konkurrent MSV Neuruppin II kam über ein 2:2 gegen Meyenburg nicht hinaus. Reckenzin gewann das Nachbarschaftsduell gegen Karstädt mit 2:0. Ein wenig überraschend ist das klare 1:11 von Stahl Wittstock gegen Wusterhausen.

SV Eiche 05 Weisen – SV Garz/Hoppenrade 2:0 (2:0). Die Eichen waren in dem fairen Kreisderby nach vorn spritziger und machten bereits in Halbzeit eins alles klar. Entschlossen nutzten sie zwei Chancen. Der Garzer Coach Johannes Schulze meinte: „Durch die angespannte Personalsituation konnten wir nicht so spielen, wie wir es gern gemacht hätten. Jeder meiner Spieler hat alles gegeben. Insgesamt sah ich ein niveauarmes Spiel mit sehr wenigen Chancen. Wir können jetzt zwei Wochen unsere Kräfte auftanken und kleine Wehwehchen auskurieren“. - Tore: 1:0 Christopher Arich (21.), 2:0 Nicolas Kout (41.).

Reckenziner SV – SC Hertha Karstädt 2:0 (1:0). „Das Spiel hatte den erwarteten Derbycharakter“, berichtete Hertha-Coach Sven Möller. Im mit 125 Zuschauern gut gefüllten Flachsbergstadion waren seine Männer in der ersten Halbzeit defensiver und kassierten nach einem Abwehrfehler den 0:1-Rückstand. Nach einer Umstellung waren sie in der zweiten Halbzeit offensiver und kamen auch zu Chancen. Erst als Herthas letzter Mann, Raik Wonneberger, wegrutschte, fiel das zweite Gegentor. - Tore: 1:0 Tommy Schmidt (42.), 2:0 Oliver Klose (82.).

MSV Neuruppin II – Meyenburger SV Wacker 2:2 (1:0). Die MSV-Reserve kam trotz zweimaliger Führung und hochkarätiger Chancen nicht über ein Remis hinaus. So langsam scheint die Wacker-Elf in der höchsten Kreisspielklasse angekommen zu sein. - Tore: 1:0 Alec Kögler (37.), 1:1 Steven Müller (48.), 2:1 Sören Grashoff (64.), 2:2 Ricardo Laszig (87.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen