zur Navigation springen

Fussball : Weisen gibt Sieg noch aus der Hand

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Kreisoberliga Prignitz/Ruppin: Tor in der vierten Minute der Nachspielzeit besiegelt 1:2-Heimniederlage des SV Eiche 05 gegen Alt Ruppin

von
erstellt am 31.Okt.2017 | 07:34 Uhr

Gleich zweimal innerhalb von zwei Tagen waren einige Teams in der Fußball-Kreisoberliga Prignitz/Ruppin im Einsatz. Nach einigen durch Herbststurm „Herwart“ bedingten Spielabsagen am Sonntag wurde gestern der komplette 10. Spieltag ausgetragen.

Reckenziner SV – BSV Schwarz-Weiß Zaatzke 7:2 (5:0). Die Gastgeber dominierten die Partie von Beginn an und führten zur Pause bereits klar. „Die hatten acht, wir nur vier Altherrenspieler aufgeboten. Das war der Unterschied“, meinte Reckenzins Kenny Stibbe nach Spielschluss. „Wir hätten eigentlich noch mehrTore machen müssen. Zaatzke war von Anfang an nur um Schadensbegrenzung bemüht und hat sich tapfer geschlagen.“ Tore: 1:0 Thomas Wieseke (11.), 2:0 Benny Jerichow (22.), 3:0 Kenny Stibbe (31.), 4:0 Jerichow (35.), 5:0 Martin Schmidt (41.), 5:1 Florian Kuhnert (51.), 6:1 Felix Krüger (54.), 7:1 Jerichow (60.), 7:2 Kuhnert (79.).

SV Eiche 05 Weisen – Eintracht Alt Ruppin 1:2 (0:0). Die favorisierten Gäste bestimmten im ersten Abschnitt die Partie, vergaben ihre Chancen aber recht fahrlässig. Nach einem Standard brachte Benjamin Schultz die defensiv nun besser stehenden Gastgeber dann überraschend in Front (58.). „Danach war es ein offener Schlagabtausch. Wir haben gute Konter gefahren. Es gab eins, zwei Situationen, wo du das 2:0 machen kannst“, meinte Eiche-Coach Ronald Hohn hinterher. Stattdessen gelang der Eintracht durch einen Volleyschuss von Dominik Dargelis erst das 1:1 (86.) und in der vierten Minute der Nachspielzeit durch Thomas Nowitzki noch der Siegtreffer. „Schade, einen Punkt hätten wir gern mitgenommen“, so Hohn.

Blau-Weiß Wusterhausen – Putlitzer SV 5:2 (3:1). Die Gäste hielten gut dagegen, konnten die vierte Saisonniederlage aber nicht verhindern. Tore: 1:0 Niklas Rackow (13.), 2:0 Kevin Neumann (30.), 2:1 Daniel Gründemann (35.), 3:1, 4:1 Rackow (40., 67.), 4:2 Paul Jaworski (78./Strafstoß), 5:2 Neumann (83.).

SV Garz/Hoppenrade – SV Blumenthal/Grabow 3:0 (3:0). Die Gastgeber behaupteten mit dem Sieg nach den Toren von Franz Arndt (2., 8.) sowie Patrick Ortlieb (40.) ihre Tabellenführung und bleiben weiter unbesiegt.

SV 90 Fehrbellin – Union Neuruppin II 0:1 (0:0). Tor: Martin Herrmann (82.)

SV 69 Schönberg – Stahl Wittstock 1:10 (0:4). Tore: 0:1, 0:2 Oliver Gießel (2., 29.), 0:3 Dusty Thon (34.), 0:4, 0:5 Chistian Künzel (44., 48.), 0:6 Denny Krull (59.), 0:7 Calvin Hahn (61.), 0:8 Klaus Schmidt (73.), 1:8 Christoph Probst (75.), 1:9 Thon (79.), 1:10 Gießel (85.).

Blau-Weiß Walsleben – Zernitzer SV 1:1 (0:0). Tore: 1:0 Robert Drews (64.), 1:1 Markus Bröker (89./Strafstoß).



9.Spieltag


Putlitzer SV – SV Blau-Weiß Walsleben 4:2 (1:0). Die Gastgeber zeigten auf „extrem schwierigen Geläuf“ die erhoffte Reaktion auf die 0:9-Pleite eine Woche zuvor bei Stahl Wittstock und gewannen die Partie verdient. Walsleben zeigte Moral, musste sich dann aber doch geschlagen geben. Tore: 1:0 Paul Jaworski (32.), 1:1 Christopher Kupper (57.), 2:1 Maximilian Marek (68.), 2:2 Pierre John (74.), 3:2 Daniel Reinhardt (80.), 4:2 Nico Steffen (82.).

BSV Schwarz-Weiß Zaatzke – SV Eiche Weisen 0:1 (0:0). Die Heimelf hatte zunächst mehr vom Spiel, nutzte ihre Möglichkeiten aber nicht. Mit zunehmender Spielzeit kamen die 05er besser ins Spiel und entführten durch einen späten Treffer von Gordon Lahno (79.) noch drei Punkte.

Stahl Wittstock – Blau-Weiß Wusterhausen 2:1 (0:0). Tore: 1:0 Mathias Dannehl (55.), 1:1 Kevin Neumann (59.), 2:1 Oliver Gießel (76.).

SV Union Neuruppin II – SV 69Schönberg 2:0 (0:0). Tore: 1:0 Peter Schaden (80.), 2:0 Patrick Block (90.)

SV Eintracht Alt Ruppin – SV 90 Fehrbellin 1:2 (0:2). Tore: 0:1 Christian Krahl (34.), 0:2 Fabian Werner (45.), 1:2 Alex Wolff (83./Strafstoß).


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen