Fussball : Warten auf Platzbegehung

Ihr letztes Heimspiel bestritten Alexander Helzel (l.) und Veritas am 4. November beim 1:4 gegen Babelsberg.
Ihr letztes Heimspiel bestritten Alexander Helzel (l.) und Veritas am 4. November beim 1:4 gegen Babelsberg.

Veritas Wittenberge/Breese hofft morgen auf erstes Heimspiel seit 98 Tagen

von
08. Februar 2018, 21:49 Uhr

Zwei Wochen vor dem offiziellen Start in die Rückserie versuchen die Fußballer in Landesliga und Landesklasse, mit Nachholspielen das schiefe Tabellenbild zu begradigen. Aber eine Austragung der angesetzten Partien erscheint mehr als fraglich. Ob die Spiele Veritas Wittenberge/Breese gegen Lok Seddin und VfL Nauen gegen Rot-Weiß Gülitz morgen um 14 Uhr angepfiffen werden können, das wird sich heute im Laufe des Tages bei den Platzbegehungen entscheiden.

Nicht stattfinden wird die ursprünglich ebenfalls für morgen vorgesehene Partie der Landesliga Nord zwischen dem Pritzwalker FHV und Hansa Wittstock. Dieses Spiel wurde auf den 29. März (Gründonnerstag) verlegt.

FSV Veritas Wittenberge/ Breese – ESV Lok Seddin. Vor 98 Tagen bestritt die Veritas-Elf ihr letztes Heimspiel. Am 4. November gab es ein 1:4 gegen Fortuna Babelsberg. Und das sich anschließende 0:4 bei der SG Bornim zwei Wochen später war dann auch der letzte Pflichtspieleinsatz der Wittenberger bis heute. Die Folge: Erst elf Spiele ausgetragen und mit zwölf Punkten auf Platz 14. Einen Rang hinter dem punktgleichen morgigen Gegner.

Die Krause/Roeseler-Elf will die Seddiner morgen mit einem Sieg überholen. Und dann im folgenden Nachholspiel – ebenfalls im Ernst-Thälmann-Stadion – am kommenden Samstag gegen den Teltower FV erneut drei Punkte holen. Neu im Veritas-Kader für die Rückrunde sind Marco Fibian und Jan Mensch.

VfL Nauen – Rot-Weiß Gülitz. Auch der Anpfiff der Partie in Nauen erscheint fraglich. Gastgeber VfL hat eine turbulente Winterpause hinter sich: Sechs Punkte Abzug wegen fehlender Schiedsrichter, vier Spieler gingen, sechs kamen. Schlusslicht Gülitz geht mit dem neuen Trainer Lars Kruse in die Rückserie.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen