zur Navigation springen

Volleyball : Volleyballsommer meldet sich zurück

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Morgen beginnt im Thälmann-Stadion die 23. Auflage mit 13. Sparkassen-Cup

von
erstellt am 27.Jun.2014 | 07:34 Uhr

Das Ernst-Thälmann-Stadion ist am Wochenende wieder fest in der Hand der Volleyballer. Mit der Begrüßungsparty auf dem Stadiongelände beginnt heute der 23. Volleyballsommer des SV Empor/Grün-Rot Wittenberge mit dem 13. Sparkassern-Cup. Am Samstag und Sonntag werden dann auf mehr als 20 Feldern die Sieger in den sechs Kategorien ermittelt.

Nach der Hochwasserkatastrophe und der daraus folgenden Absage im vergangenen Jahr, haben die Organisatoren (die deshalb die Veranstaltung „Der zweite Versuch: 23.2 Volleyballsommer und 13.2 Sparkassen-Cup“ genannt haben) um Hans-Jürgen Miksch, Mario Linke und Lars Freier alles in Bewegung gesetzt, um Teilnehmern und Besuchern wieder ein anständiges Volleyballspektakel zu präsentieren. Und trotz der Pause 2013 sind die Sportler der Veranstaltung treu geblieben. Auf der Empor-Homepage stehen bereits die Namen von 60 Teams. Der Rekord steht bei 81 Mannschaften (im Jahr 2005).

Die Kategorien haben sich nicht geändert. Es gibt bei Frauen und Männer jeweils zwei Gruppen (Hobby bis Kreisklasse/ab Kreisklasse bis Regionalliga). Diese Einstufung gilt auch für die Mixed-Konkurrenz. Hier müssen jeweils mindestens zwei Frauen auf dem Feld sein.

Interessant ist wie jedes Jahr die Namensgebung der Teams. Aus den bisherigen Anmeldungen stechen besonders die „Hamburger Perlen“, „Andie Theke“, „Hensel meets Gretel“ oder die „Spinner am Netz“ hervor.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen