zur Navigation springen

Leichtathletik : Völzer erfüllt DM-Norm

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Leichtathletik: 24. Jahnsportfest des SSV Einheit Perleberg mit 66 Stadionrekorden

Das 24. Jahnsportfest des SSV Einheit Perleberg wird als eine gelungene Veranstaltung auf sehr gutem sportlichen Niveau – es gab insgesamt 66 Stadionrekorde – in die Geschichte eingehen. Die wertvollste leichtathletische Leistung aus Prignitzer Sicht: Charlotte Völzer von der LG Prignitz erfüllte die Norm für die DM-Blockmeisterschaften. Neben der geforderten Punktzahl lief sie zudem in einem grandiosen 800m Rennen auch die Einzelnorm. Sie gewann in 2:26,65 min und unterbot die geforderte Norm von 2:28,00 deutlich .

Insgesamt 306 Athleten aus 44 Vereinen, darunter mit der Tus Friedland 1814 auch der älteste Verein Deutschlands, gingen im Jahnsportpark an den Start. Und die Organisatoren erhielten viel Lob von den Betreuern der Gastvereine. Knackpunkt waren die Wurfdisziplinen. „Hier kam es auf Grund der hohen Teilnehmerzahlen und der begrenzten Anlagen zu deutlichen Verzügen, die von Trainern und Athleten jedoch geduldig hingenommen wurden. Bis zum Sportfest im kommenden Jahr muss zum ein besserer Ablauf durch uns gewährleistet werden“, berichtete Einheit-Trainer und Mitorganisator Udo Brandl.

Ansonsten lief es reibungslos. Auch ein Verdienst der Kampfrichter, die den großen Andrang an Athleten meisterten. Schwerstarbeit verrichtete auch Klaus Fritz. Er leitete als Sprecher den Marathon von rund 200 Siegerehrungen.

Bei diesen fanden sich auch Prignitzer Sportler auf dem Podest wieder. Aber angesichts der sehr starken Konkurrenz war ein Platz auf dem Treppchen ein echter Erfolg. Nikolas Much sprang im Weitsprung mit Bestleistung von 5,74 zum Sieg, Platz eins gelang ihm auch im Hochsprung. Elias Labus gewann dreimal Gold (75m, Weit, Kugel) und Eva Burmeister stellte den Kreisrekord über die 200m ein (26,77 Sekunden) und siegte vor Lea Bahl (26,94sek). Bei den jüngeren Athleten gab es viele Bestleistungen.

Die allgemeine Leistungsstärke wird deutlich beim Blick auf die Normerfüllungen zur Deutsch Meisterschaft. In der Weiblichen Jugend U18 gelang dies Karolin Steppin (SC Schwerin) im Weitsprung mit 5,87m. In der gleichen Altersklasse sprang Claudia Hillenhagen (1. LAV Neutrelitz) ebenfalls die DM-Norm im Dreisprung mit 11,67m, bei den männlichen Startern löste Lennard Ganschow (Löwenberger SV) das Ticket zur DM im Dreisprung mit 12,00m. Bei den Senioren schaffte es Ingo Krieger (Mahlower SV) im 100m Sprint sich für die Deutschen Seniorenmeisterschaften zu qualifizieren. Gleiches gelang der 4x100m Staffel des 1. LAV Sternberg in der Altersklasse M50, die auch gleichzeitig mit 50,79sek einen neuen Landesrekord aufstellten.

Udo Brandl freute sich noch über einen weiteren Aspekt: „Positiv ist ebenfalls die starke Beteiligung im Jugendbereich der U16 bis U20. Wenn sonst bei manchen Veranstaltungen kaum ein Starterfeld vorhanden ist, war diesmal eine richtig starke Konkurrenz am Start, die für spannende Wettkämpfe sorgte“.







zur Startseite

von
erstellt am 02.Jun.2014 | 08:51 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen