Vielfältiger Job mit tollem Ausblick

Diana Nitschke am Schreibtisch in der Geschäftsstelle des SSV Einheit Perleberg.
1 von 2
Diana Nitschke am Schreibtisch in der Geschäftsstelle des SSV Einheit Perleberg.

Diana Nitschke sitzt in der Geschäftsstelle des SSV Einheit Perleberg und erledigt nicht nur Verwaltungsaufgaben

23-11368052_23-66107971_1416392404.JPG von
13. Dezember 2018, 23:46 Uhr

Na, haben Sie heute schon ein Türchen geöffnet? Der Adventskalender mit seinen Geheimnissen gehört mit zu den schönsten Traditionen in der Adventszeit. Auch wir wollen bis zum Heiligabend Türen öffnen, hinter die Sie nicht jeden Tag schauen. Ob Bahnhof, Gutshaus oder Landratszimmer – lesen Sie selbst, was sich hinter welcher Tür verbirgt. Heute: Geschäftsstelle des SSV Einheit Perleberg.

Ein kleines Büro mit einem großartigen Ausblick. Von ihrem Arbeitsplatz in der 1. Etage des Vereinshauses aus schaut Diana Nitschke auf den Hauptplatz des Jahnsportparks. Auf die angrenzenden Häuser, die Berliner Straße oder auf den großen Parkplatz vor Stadion und Freibad.

Diana Nitschke sitzt in der Geschäftsstelle des SSV Einheit Perleberg. Die einzige eines Sportvereins in der Prignitz, die an fünf Tagen in der Woche geöffnet ist. Vorher über eine Fördermaßnahme beschäftigt, ist Nitschke seit Februar fest über den SSV Einheit angestellt und in der Woche von 8 bis 14 Uhr Ansprechpartner für die rund 450 Mitglieder in fünf Abteilungen. Dazu kommt ein weiterer umfangreicher Aufgabenbereich. Nicht zu vergessen die Einsätze an den Spieltagen im Jahnsportpark.

„Zu den Aufgaben gehören die Verwaltung des Vereins, Sekretariatsarbeiten wie das Weiterleiten von Post an den Vorstand, Mitgliedsanträge bearbeiten oder Protokolle von Sitzungen anfertigen“, zählt Diana Nitschke auf. Und danach den Ausblick auf den Sportplatz genießen? „Nein. Ich kümmere mich um alles rund um den Spielbetrieb. Welche Mannschaft spielt am Wochenende auf welchem Platz, wer bekommt einen Bus für Auswärtsfahrten, muss notfalls noch ein weiterer Bus bestellt werden“, antwortet sie. Auch das Informationsblatt zum Spieltag stammt von ihr.

Rund 80 Prozent ihrer Arbeit hat mit der Fußballabteilung zu tun. Auch jetzt zur Adventszeit, in der Einheit eine Hallenturnierserie veranstaltet. „Es ist teilweise ein wenig Stress. Die Turniere sind am Wochenende. Da bekomme ich von der Adventszeit nicht viel mit. Aber es macht viel Spaß“, erklärt die in Wittenberge wohnende Nitschke, die auch für die Sauberkeit in den Umkleiden sorgt und die Spielkleidung wäscht.

Mit den jetzt anstehenden Weihnachtsfeiern hat sie nichts zu tun. Die werden von den Mannschaften in Eigenregie veranstaltet. Und nach dem letzten Hallenturnier ist erst einmal Pause. „Bis zum 6. Januar möchte ich dann mit Fußball mal nichts mehr zu tun haben. Ich plane meinen Urlaub ja eh nach der Fußballsaison“, sagt Diana Nitschke, die von sehr vielen beim SSV Einheit wegen ihres Einsatzes für den Klub schon längst als „gute Seele des Vereins“ geschätzt wird.

Zu Weihnachten hat sie nur einen Wunsch: „Gesundheit“. Damit Diana Nitschke nach dem 6. Januar trotz dann aller wieder anfallenden Aufgaben ab und zu den tollen Ausblick genießen kann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen