Volleyball : VfV wahrt weiße Weste

Ohne Gegenwehr macht Breeses Daniel Kretschmer (l.) in dieser Szene gegen Dergenthin den Punkt.
Ohne Gegenwehr macht Breeses Daniel Kretschmer (l.) in dieser Szene gegen Dergenthin den Punkt.

Pritzwalk führt Tabelle der Prignitzer Mixed-Volleyball-Kreisliga weiter verlustpunktfrei an

von
15. November 2018, 06:42 Uhr

Das Team des VfV 68 Pritzwalk bleibt in der Prignitzer Mixed-Volleyball-Kreisliga das Maß der Dinge. Der amtierende Kreismeister besiegte am vierten Spieltag im Pritzwalker Lokalderby den Sechser der Teamsportorientierten Privaten Berufsschule (TPBS) mit 3:0 und liegt damit weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze. Auch der SV Blau-Weiß Perleberg und die SG Breese waren siegreich.

Das Pritzwalker Derby verlief zunächst recht ausgeglichen. Die TPBS agierte druckvoll im Angriff und führte im ersten Satz bereits mit 17:12, doch dann erhöhte sich die Fehlerquote. Der VfV glich zum 22:22 aus und gewann den ersten Satz mit 26:24. Auch der zweite Durchgang war zunächst ausgeglichen (10:10). Wieder konnten sich die Berufsschüler etwas absetzen (13:10). Nach einer Auszeit und dem Ausgleich zum 18:18 startete Reni Klich eine Aufschlagserie. Bei der TPBS häuften sich die Annahmefehler und der Satz ging schließlich an den VfV. Im dritten Satz zogen die Gastgeber schnell auf 7:2 davon und machten mit dem 25:11 den 3:0-Sieg perfekt.

Das Perleberger Stadtderby entschied der SV Blau-Weiß bei den Netzrollern mit 3:1 für sich. Die Gastgeber gewannen den hart umkämpften ersten Satz mit 25:23. Die folgenden Durchgänge dominierten die Blau-Weißen und gewannen diese mit 25:17, 25:18 und 25:16.

In der dritten Begegnung des Spieltages behielt Gastgeber SG Breese gegen den SV Dergenthin mit 3:0 die Oberhand. Christian Greve, Schiedsrichter der Begegnung, meinte nach dem Spiel: „ Eine gute Stimmung bei den Teams. Die Dergenthiner spielten beim 25:23 im ersten Satz gut mit. In den Sätzen danach lief es für sie aber nicht mehr so gut. Das lag wohl auch an Carl Siegmann, der im Angriff nicht zu stoppen war und 21 Punkte erzielte.“ Breese gewann dank des Angreifers die Sätze zwei und drei mit 25:15 und 25:21.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen