Fussball : Verletzung führt zum Abbruch

Großchance für Lenzen, doch Mark Gutke (M.) scheitert am Lanzer Torwart Dennis Hanuschik (l.).
Großchance für Lenzen, doch Mark Gutke (M.) scheitert am Lanzer Torwart Dennis Hanuschik (l.).

Turbulenter Spieltag in der Kreisliga West

svz.de von
23. November 2015, 18:22 Uhr

Turbulent ging es am Spieltag der Fußball-Kreisliga West zu. Das umkämpfte Amtsduell gewann Lanz knapp gegen Lenzen. Die Partie in Weisen wurde wegen einer schweren Verletzung abgebrochen und Meyenburg II sagte die Begegnung in Bad Wilsnack wegen Spielermangels ab. Tabellenführer Putlitz war spielfrei.

SV Jahn Lanz – Blau-Weiß Lenzen 3:2 (1:0). Vor 180 Zuschauern entwickelte sich das erwartete, kampfbetonte Derby. In der zerfahrenen Partie auf rutschigem Boden gingen die Gastgeber durch Felix Hanuschik (28.) in Führung. Im Anschluss scheiterten die Lanzer mit einem Elfmeter am Gästekeeper. Dann baute Lenzen Druck auf und zwei Treffer von Tobias Marks (71., 82.) wendeten das Blatt. In der hektischen Schlussphase gelang Nils Kalowsky (84.) per Elfmeter das 2:2. Die Entscheidung zu Gunsten der Jahn-Elf fiel durch ein Eigentor des gebürtigen Lanzers Dustin Kestner (87.). „Aufgrund der klareren Chancen war es schon ein verdienter Sieg“, sagte Jahn-Trainer Jörg Peipp.

TSV Uenze 04 – Rot-Weiß Gerdshagen 3:3 (2:2). Nach Vorarbeit von Mohamed Alchaieb erzielte Sebastian Granzow (12.) das 1:0 für die Gastgeber. Uenze war spielbestimmend, machte aber – auch wenn Alchaieb zum 2:0 (27.) traf – zu wenig aus der Überlegenheit. Gerdshagen wurde mutiger und Björn Gawallek (44.) und Jens Ziebol (45.) bestraften die TSV-Nachlässigkeiten mit dem 2:2. Nach der Pause brachte Sebastian Granzow (57.) seine Farben mit einem Freistoß erneut in Front. Das Eigentor von Daniel Neubecker (66.) nach einer Ecke bedeutete den 3:3-Endstand.

SC Hertha Karstädt – SV Groß Buchholz 1:1 (0:0). In Karstädt fielen späte Tore. Groß Buchholz ging durch Dennis Jungsthöfel (80.) in Führung. Dann verschoss Hertha, bei der Keeper Tino Zawierucha sehr gut hielt, einen Elfmeter. Doch Sven Möller gelang in der 90. Minute doch noch der Ausgleich.

SSV Einheit Perleberg II – Berger SV 3:3 (1:3). Die nur mit elf einsatzfähigen Akteuren (darunter fünf Altherren-Spieler) angetretenen Perleberger kämpften sich nach dem Pausenrückstand in der 2. Halbzeit zurück und retteten somit einen Punkt. - Tore: 0:1 Tommy Achterberg (6.), 1:1 Mario Lent (19.), 1:2 Patrick Behn (32.), 1:3 Marco Pantoli (37.), 2:3 Maik Gercke (75.), 3:3 Frank Neumann (87.).

Eiche 05 Weisen II – SpG Gumtow/Glöwen abgebrochen. Das Spiel fand mit der schweren Verletzung eines Eiche-Spielers am Sprunggelenk ein jähes Ende. „Der Prignitzer“ schließt sich den Genesungswünschen für Danny Menke an.

SVP Bad Wilsnack-Legde – Wacker Meyenburg II. Die Meyenburger sagten die Partie wegen einer zu dünnen Personaldecke ab.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen