zur Navigation springen
Sport in der Prignitz

21. November 2017 | 15:10 Uhr

Veritas steht vor schwerem Gang

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Wittenberge/Breese im Pokal zu Gast bei Kreisoberliga-Spitzenreiter Alt Ruppin / Groß Buchholz will gegen Rheinsberg in Runde drei

von
erstellt am 06.Okt.2017 | 11:33 Uhr

Insgesamt 32 Mannschaften von der Landesklasse bis zur 1. Kreisklasse treten am Wochenende an, um sich durch einen Sieg in der 2. Runde des Fußball-Kreispokals von Prignitz/Ruppin für das Achtelfinale (laut Rahmenterminplan für den 12. November vorgesehen) zu qualifizieren. Bis auf zwei Ausnahmen werden die weiteren Begegnungen am Sonntag um 14 Uhr angepfiffen.

Im Wettbewerb befinden sich noch fünf Teams aus der Landesklasse. Vom Papier her scheint Veritas Wittenberge/Breese die schwierigste Aufgabe zu haben. Der zuletzt vom Verletzungspech verfolgte Vorjahresfinalist muss beim verlustpunktfreien Kreisoberliga-Tabellenführer Eintracht Alt Ruppin antreten. Ebenfalls mit einem Kreisoberligisten bekommt es Rot-Weiß Gülitz in der Partie beim SV 90 Fehrbellin zu tun.

Ein aus Prignitzer Sicht auch interessanter Vergleich zwischen Kreis- und Landesebene findet in Putlitz statt. Dort hat der PSV den bislang starken Landesklasse-Aufsteiger Rot-Weiß Kyritz zu Gast. Zu einem direkten Duell zweier Kreisoberligisten kommt es in Garz/Hoppenrade, wenn der dortige Gastgeber den Zernitzer SV empfängt. Der SV Garz/ Hoppenrade ist neben Union Neuruppin der einzige Verein, der noch mit zwei Mannschaften im Pokal-Wettbewerb vertreten ist.

Kreisligist SV Groß Buchholz, der in der Runde zuvor Wacker Meyenburg aus dem Cup geworfen hatte, misst seine Kräfte diesmal mit Blau-Weiß 90 Rheinsberg, einem Ligarivalen aus der Oststaffel.

Zu internen Prignitzer Duellen kommt es in den Begegnungen SV Eiche 05 Weisen II – SKV Jännersdorf, Pritzwalker FHV 03 II – BoxSV Veritas Wittenberge und Rot-Weiß Gerdshagen – SC Hertha Karstädt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen