zur Navigation springen

Fussball : Veritas: An Pritzwalk dran bleiben

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Spitzenreiter FHV empfängt im Landesklasse-Derby Wittenberge/Breese

von
erstellt am 02.Okt.2015 | 03:19 Uhr

Mit dem 7. Spieltag sind die Fußballspielklassen auf Landesebene so richtig im Herbst angekommen. Erstmals werden alle Begegnungen am morgigen Samstag um 14 Uhr angepfiffen. Und der Prignitzer Fan hat mal wieder die Qual der Wahl. Alle Vereine sind im Kreis zu sehen. In der Landesliga empfängt Einheit Perleberg den SV Babelsberg 03 II. Die Landesklasse West hat das Derby zwischen dem Pritzwalker FHV 03 gegen Veritas Wittenberge/Breese sowie die Heimspiele von Rot-Weiß Gülitz (gegen Rhinow/Großderschau) und Wacker Meyenburg (gegen Treuenbrietzen) im Angebot.


Landesliga Nord


SSV Einheit Perleberg – SV Babelsberg 03 II. Nach der guten Vorstellung gegen Schönwalde gehen die Perleberger selbstbewusst in die Partie gegen die Regionalliga-Reserve. Die in dieser Spielzeit vorgenommenen taktischen Änderungen des Trainergespanns Bodo Mönke/Andre Schutta in der Defensive zahlen sich aus. Möglichst auch gegen den Tabellenfünften, dem zuletzt ein 3:2 gegen Hennigsdorf gelang. Die Perleberger hoffen diesmal auf den Einsatz von Lukasz Polak, der zuletzt beruflich verhindert war. Bei einem Sieg würde die Einheit-Elf in der Tabelle an den Babelsbergern vorbeiziehen.


Landesklasse West


Pritzwalker FHV 03 – FSV Veritas Wittenberge/Breese. Die Dinnebier-Arena sieht schon am 7. Spieltag eine richtungsweisende Partie. Spitzenreiter FHV – noch ungeschlagen – kann mit einem Sieg sieben Punkte zwischen sich und den Kreisrivalen legen. Das wollen die Wittenberger, die auf die Rückkehr des zuletzt erkrankten Benjamin Kampehl hoffen, verhindern. Veritas, ohne Norman Hurlbrink und Jonas Gehrke, möchte den Abstand zum Spitzenplatz gern verringern. Es riecht nach einer Punkteteilung, denn drei der letzten vier Duelle zwischen beiden Mannschaften endeten mit einem Remis.

Rot-Weiß Gülitz – SV Rhinow/Großderschau. Die Gülitzer hoffen gegen den Vorletzten auf den zweiten Saisonsieg. Und auch darauf, dass die Abwehr die Anzahl der Gegentore endlich reduzieren kann. Aber auch Rhinow/ Großderschau kassierte schon 21 Treffer. Ein torreiches Spiel kündigt sich an.

Meyenburger SV Wacker – TSV Treuenbrietzen. Von der Tabellenkonstellation her sind die Gastgeber als Fünfter gegen den Elften favorisiert. Aber gegen vermeintlich schwächere Gegner tat sich Wacker, das auf den gesperrten Eßmann verzichten muss, in der Vergangenheit manchmal schwer.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen