Tischtennis : Verfolgerduell endet ohne Sieger

Starker Auftritt bei den Herren: Talent Ludwig Garlin gewann in der Kreisliga drei Einzel für den Pritzwalker SV im Spiel gegen den SV Perleberg..
Starker Auftritt bei den Herren: Talent Ludwig Garlin gewann in der Kreisliga drei Einzel für den Pritzwalker SV im Spiel gegen den SV Perleberg..

Pritzwalker SV IV und SV Perleberg III trennen sich im Kreisliga-Topspiel 9:9

von
18. Februar 2020, 21:32 Uhr

Der ESV Wittenberge IV verteidigte in der Tischtennis-Kreisliga seine ungefährdete Tabellenführung im Auswärtsspiel bei Einheit Glöwen. Mit einem 10:0-Sieg nahm das ESV-Team beide Punkte mit nach Wittenberge.

Rang eins der Tabelle ist mit großer Wahrscheinlichkeit an den ESV IV vergeben. Um Platz zwei wird hartnäckig zwischen dem Pritzwalker SV IV und SV Perleberg III gerungen. Diese beiden Mannschaften trafen in Pritzwalk aufeinander. Zwei Spieler drückten dieser Partie ihren Stempel auf. Einmal mehr überzeugte auf Pritwalker Seite der junge Ludwig Garlin auf Platz eins gesetzt mit seinen drei Einzelsiegen. Er musste sich lediglich dem Perleberger Torsten Haeselbarth geschlagen geben, der wiederum für sein Team mit vier Siegen plus Doppel mit Harald Hoffmann für das am Ende leistungsgerechte 9:9-Unentschieden sorgte, da für die Gäste lediglich durch Florian Jordan und Malte Basner je zwei Punkte hinzufügten.

Für die Gastgeber waren weiter Herbert Schröder mit zwei Punkten und im Doppel mit Hugo Werkis, Rainer Krüger (2) und Jonas Plutniok (1) für das Remis ihres Teams erfolgreich. Mit einem Spiel weniger liegt Perleberg zunächst punktgleich auf Platz drei. Das Spielverhältnis wird am Ende der Saison über den „Vize“ entscheiden müssen.

Im Ortsderby empfing der Pritzwalker SV V den SV Lok und kam gegen ersatzgeschwächte Gäste zu einem klaren 10:4 Erfolg.

Groß Pankow III wollte den Heimvorteil gegen den SV Perleberg IV zu einem Punkt nutzen. Gleich zu Beginn gelang dem Doppel Pitzke/Gräbe ein Sieg gegen Klan/Thieß (SVP). Dagegen mussten sich Ernst Hahlweg/Meyer knapp 2:3 gegen Marks/Hellwig (SVP) geschlagen geben. Dass es mit dem erhofften Remis nichts wurde, dafür sorgte im Wesentlichen ein gut aufgelegter Erik Klan (SVP), der alle seine Einzel gewann. Die weiteren Zähler zum ungefährdeten 10:6-Erfolg der Perleberger fügten Marks (2,5), Thiess (2) und Hellwig (1,5) hinzu. Die Groß Pankower Punkte erkämpften Andreas Pitzke, Mario Gräbe (je 2,5) sowie Jens Meyer.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen