Fussball : Unioner bringen Veritas „in Fahrt“

Unter den Augen von Union-Trainer Paul Metzkow (im Hintergrund) absolvieren die Veritas-Nachwuchskicker ihre Übungen.
Unter den Augen von Union-Trainer Paul Metzkow (im Hintergrund) absolvieren die Veritas-Nachwuchskicker ihre Übungen.

Trainerduo des Berliner Zweitligisten absolviert Übungseinheit in OSZ-Halle

23-11368052_23-66107971_1416392404.JPG von
21. Dezember 2017, 21:50 Uhr

In den Genuss eines besonderes Trainingserlebnisses kurz vor dem Weihnachtsfest kamen die C- und D-Junioren des FSV Veritas Wittenberge/ Breese. Zwei Coaches aus dem Leistungszentrum des Zweitligisten 1. FC Union Berlin absolvierten mit den 25 Nachwuchskickern in der OSZ-Halle eine Übungseinheit und standen hinterher noch Rede und Antwort.

Das 2012 ins Leben gerufene Projekt des Vereins heißt „Union in Fahrt“ und ist vor allem für die jeweiligen Nachwuchscoaches vor Ort gedacht. Der 1. FC Union Berlin kommt direkt zu den Fußballvereinen aus der Region Berlin/Brandenburg. Jeweils zwei Nachwuchstrainer der Eisernen leiten diese Form der Trainer-Fortbildung. Sie demonstrieren dabei Elemente aus einem alters- und entwicklungsspezifischen Training für die Altersklassen U8-U13. Trainer und Hospitanten tauschen sich während der Einheit und im Anschluss daran miteinander aus.

Doch vor dem abschließenden Austausch standen für die C- und D-Junioren sowie für die gut vertretenen Veritas-Übungsleiter 90 interessante Minuten auf dem Programm. Die beiden Trainer Marcel Marx und Paul Metzkow erklärten, worauf beim Training besonderes Augenmerk gelegt wird und zeigten Übungen, die der Disziplin und auch der Technik dienen. So das Einsammeln und im Mittelkreis ablegen aller während einer Übung benötigten Bälle und Hütchen innerhalb von 30 Sekunden.

Immer wieder wurden die Übungen von den Trainern unterbrochen um den Kindern genau zu erklären wie sie es hätten anders machen können. Oder es gab auch mal den ein oder anderen motivierenden Satz. „Das machen wir schon mit unseren F-Junioren“, sagte Marcel Marx während einer Übung zur Ballbehandlung.

„Für uns ist das schon etwas besonders. Nach Wittenberge ist es schon eine längere Fahrt. Aber wir machen das gern“, erklärte Paul Metzkow. „Wir wollen neue Anregungen geben und uns mit den Trainern vor Ort austauschen“, fügte er hinzu. Dann sagte der Coach die nächste Übung an.

„Alle Jungs haben voll mitgezogen und hatten ihren Spaß dabei. Viele neue Eindrücke und Erfahrungen konnten wir mitnehmen“, bedankte sich Ulf Brunnemann. Der Trainer der C-Junioren des FSV Veritas ist bekennender Fan des 1. FC Union und hatte den Kontakt zu den Berlinern hergestellt.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen