Volleyball : Ungeschlagen zum Titel

Das Mixed-Meisterteam des VfV Pritzwalk.
Das Mixed-Meisterteam des VfV Pritzwalk.

Mixedteam des VfV Pritzwalk gewinnt Kreismeisterschaft

23-11368052_23-66107971_1416392404.JPG von
04. April 2018, 02:22 Uhr

Die Saison in der Kreisliga der Prignitzer Mixed-Volleyballer ist beendet. Der VfV Pritzwalk sicherte sich bereits am vorletzten Spieltag die Meisterschaft. Titelverteidiger TPBS Pritzwalk und die Netzroller Perleberg belegten die Plätze zwei und drei.

Ungeschlagen ging der VfV Pritzwalk in das Saisonfinale gegen die SG Breese. Die Pritzwalker spielten stark auf und gewannen mit 3:0-Sätzen (25:15, 25:20, 25:18). „Meine Vorstellung, die Saison ohne Niederlage zu beenden, wurde umgesetzt“, sagte der VfVer Ulrich Weltzien. Zusammen mit Weltzien bildeten Julia Eisenhuth, Reni Klich, Wibke Rupertus, Nicolas Kirsch, Georgi Margaritov, Stan Margaritov, Stephan Hampe, Volker Röpert und Sebastian Söffing das Kreismeisterteam.

In Perleberg gab es für die TPBS Pritzwalk einen 3:0-Erfolg gegen die Netzroller. Die Pritzwalker mussten aber beim 25:21, 25:21 und 25:22 schon alles geben. „Es war für uns ein wichtiges Spiel. Deshalb ein Kompliment an die Mannschaft, dass wir dieses schwere Auswärtsspiel für uns entscheiden konnten“, erklärte TPBS-Spielerin Cynthia Hlouschek.

In einem Nachholspiel ging es zwischen den Netzrollern und Empor/Grün-Rot Wittenberge um den dritten Platz. Dank der größeren Cleverness gelang den Perlebergern ein 3:0 (26:24, 25:23, 27:25) gegen stark aufspielende Wittenberger. „Wir wollten dieses Spiel eigentlich gewinnen. Trotzdem bin ich stolz auf mein Team“, meinte Christian Greve von Empor/Grün-Rot.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen