Hallenfußball : Unbesiegt, Stadttitel und Bierkönig

Die A-Junioren des SSV Einheit (weiße Kleidung) setzten sich im Gruppenspiel gegen den KSV Prignitz durch.
1 von 3
Die A-Junioren des SSV Einheit (weiße Kleidung) setzten sich im Gruppenspiel gegen den KSV Prignitz durch.

Viel Spaß und viele Tore bei Hallenfußball-Vereinsturnieren von Veritas Wittenberge/Breese, Einheit Perleberg und Reckenziner SV

23-11368052_23-66107971_1416392404.JPG von
02. Januar 2019, 23:37 Uhr

Einige Fußballklubs in der Prignitz veranstalten stets zwischen den Feiertagen ihre vereinsinternen Hallenturniere. So auch diesmal der FSV Veritas Wittenberge/ Breese, der SSV Einheit Perleberg und der Reckenziner SV.

Das Vereinsturnier des FSV Veritas Wittenberge/Breese in der OSZ-Halle begann mit einem Griff in den Lostopf. Die 46 Damen, Herren und Junioren wurden gemischt auf sieben Teams verteilt. Diese spielten nach dem Modus „Jeder gegen jeden“ um den Sieg. Jede Partie dauerte zehn Minuten.

Platz eins holte sich am Ende das Team B der 1. Herrenmannschaft. Die Truppe mit Teamkapitän Tobias Bober, Torwart Dennis Ciechoradzki, Johannes Leeke, Pascal Wisniewsky, Jan Mensch und Marco Fibian blieb als einzige Mannschaft an diesem Abend ohne Niederlage und sammelte mit fünf Siegen und einem Unentschieden 16 Punkte aus sechs Partien.

Platz zwei belegten die Alten Herren (u. a. mit Christoph Nitsche, Marvin Michitsch und Frederik Töpfer) mit 12 Zählern. Rang sicherte sich dank des besseren Torverhältnisses das Team A der ersten Herren vor den 2. Männern und dem Team Vorstand/Übungsleiter. Diese drei Vertretungen hatten jeweils neun Zähler.

Acht Mannschaften spielten in der Rolandhalle beim Turnier des SSV Einheit Perleberg um den inoffiziellen Titel des „Stadtmeisters“. Darunter auch der SV Groß Buchholz und der KSV Prignitz. Für das Halbfinale qualifizierten sich mit den Perleberger A-Junioren, den beiden Einheit-Landesligateams und dem SV Groß Buchholz die beiden Erstplatzierten der beiden Vorrundengruppen.

In der Vorschlussrunde behielten die Einheit-Herren (3:0 gegen die A-Junioren) und das Einheit-Team Jung (5:4 nach Neunmeterschießen gegen Groß Buchholz) die Oberhand. Es kam zum mit Spannung erwarteten Vergleich der Landesligakicker. Doch die erfahrenen Spieler mit Veit Gerigk, Martin Behrend, William Richart, Lukas Blumenthal, Lewin Julius Neukirch, Denny Feilke sowie Torwart Tobias Starost gewannen das Finale mit 2:0.

Als bester Torhüter wurde Torfrau Karolin Torster ausgezeichnet. Den Titel des erfolgreichsten Torschützen holte sich mit 10 Treffern Lukas Schulze (A-Junioren) vor Younes Djarra (Jung-Team/7).

Beim internen Hallenturnier des Reckenziner SV in der Sporthalle in Groß Warnow absolvierten zunächst die Kinder eine kleine Trainingseinheit und ein Spiel. Im Anschluss traten rund 30 aktive Sportler in sechs Mannschaften an, es wurde nach dem Modus „Jeder-gegen-jeden“ gespielt. In einem spannenden Turnier setzten sich am Ende die „Hothis“ gegen die Männer von „Bierkönig“ durch.

Dabei sah es lange Zeit so aus, als könnte sich „Bierkönig“ zum Turniersieger krönen. Allerdings reichte es für die Truppe um Benny Jerichow im letzten Spiel nur zu einem 4:4 gegen die „Gundula’ s“. Durch diesen Punktverlust reichten 13 Zähler für die Hothis, Bierkönig kam auf elf Punkte. Bei einem Sieg von Bierkönig hätte das bessere Torverhältnis den Titel für dieses Team bedeutet. Platz 3 ging an „Viererkette“, die mit Michael Quirling auch den besten Torschützten des Turniers stellten (sechs Treffer). Vierter wurden die „Gundula’ s“ vor den „Absoluten Beginnern“ und „Den Hemmungslosen“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen