Fußball-Kreisliga : Uenze verpasst Sieg im Verfolgerduell

In der Fußball-Kreisliga der Herren wurden am letzten Hinrundenspieltag nur fünf der acht Partien ausgetragen. Die Spiele in Gülitz, Demerthin und Reckenzin wurden auf Grund der Unbespielbarkeit der Plätze abgesagt.

svz.de von
10. Dezember 2013, 00:33 Uhr

In der Fußball-Kreisliga der Herren wurden am letzten Hinrundenspieltag nur fünf der acht Partien ausgetragen. Die Spiele in Gülitz, Demerthin und Reckenzin wurden auf Grund der Unbespielbarkeit der Plätze abgesagt.

TSV Uenze 04 – SV Sadenbeck 1:1 (0:1). Die Uenzer verloren in diesem rassigen Verfolgerduell unglücklich zwei Punkte. Der TSV, klar besser gestartet, lag nach einem Tor von Felix Köhlert plötzlich mit 0:1 zurück (10.). Auf einmal hatten die Uenzer Probleme im Spielaufbau und verloren die Bälle zu schnell. Die Gäste hingegen schalteten schnell um und stellten die TSV-Defensive immer wieder vor Probleme. Mit fortschreitender Spieldauer wurde die Partie immer hektischer. Chris Gerloff gelang knapp eine Viertelstunde vor Spielende per Konter der verdiente Ausgleich (76.). In den letzten Minuten wogte die Partie hin und her, doch beide Teams konnten sich keinen entscheidenden Vorteil mehr erspielen.

Rot-Weiß Gerdshagen – Blau-Weiß Dannenwalde 1:2 (1:0). Auf fast unbespielbarem Platz hatte der Gastgeber nach seiner Pausenführung doch noch unglücklich das Nachsehen. In dem ausgeglichenen Spiel war die Chancenverwertung auf beiden Seiten sehr mäßig. Den Dannenwaldern gelang der Ausgleich per Freistoß, bei dem der Ball geschickt hinter die Gerdshagener Mauer gespielt wurde (60.). Den Blau-Weißen gelang dann auch noch der spielentscheidende zweite Treffer. Tore: Stefan Schulz / Mario Schneider, Christian Huse.

SV Groß Buchholz – Blau-Weiß Lenzen 2:0 (2:0). Lenzens Torwart Peter Bernburg hielt seinem Team lange den Rücken frei, parierte sogar einen Elfmeter. Dann war auch er machtlos. Dennis Jungsthöfel gelangen die Treffer zur 2:0-Pausenführung. „In der zweiten Halbzeit ging es dann auf und ab, wir vergaßen das dritte Tor zu schießen“, sagte Groß Buchholz’ Vereinschef Wolfgang Mostaller. Die Lenzener ließen vor der Pause zwei gute Torchancen liegen und scheiterten zehn Minuten vor Spielende auch noch mit einem Handelfmeter an Andy Arnold.

Hertha Karstädt – SV Cumlosen 4:3 (1:2). Die Gäste gingen mit 1:0 in Front. Karstädt glich aus, geriet aber noch vor der Pause erneut in Rückstand. „Die Platzverhältnisse begünstigten das Fußball spielen nicht gerade, dafür aber die gefallenen Tore“, meinte Hertha-Coach Oliver Melaus. Mit ihrem druckvollerem Spiel gelangen den Karstädtern nach dem Seitenwechsel drei Treffer. Nach der 4:2-Führung traf Cumlosen nur noch vom Elfmeterpunkt. Tore: Henrik Laabs, Sebastian Möller, Matthias Wilts, Eigentor (Bernd Winter) / Philip Gerant, Martin Volmer, Uwe Schulze (Strafstoß).

SG Gumtow – Pankower SV Rot-Weiß 0:5 (0:3). Die Gumtower wollten das Spiel unbedingt austragen. Am Ende wurde es für die Groß Pankower auf schwer bespielbarem Boden gegen schwache Gumtower eine klare Sache. Die Gastgeber vergaben sogar einen Strafstoß und reduzierten sich noch um zwei Spieler selbst. Sie wurden wegen Nachtretens und Beleidigung vom Platz gestellt. Tore: 0:1 Benjamin Bruhns (13.); 0:2, 0:3 Patrick Raczkowski (24., 45.), 0:4 Hannes Krüger (75.); 0:5 Patrick Raczkowski (85.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen