zur Navigation springen
Sport in der Prignitz

14. Dezember 2017 | 23:43 Uhr

Reitsport : Turnier weiter ausbauen

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Nach den 2. Reittagen an der Viesecker Mühle zieht Veranstalter Thomas Kann positive Bilanz

von
erstellt am 28.Jul.2015 | 06:11 Uhr

Mit dem Sieg von Daniela Fischer (RV Jagdhaus Paaren) und Landrover in der abschließenden Dressurprüfung der Klasse M endete das dreitägige 2. Reitturnier Viesecker Mühle. Das Team um Veranstalter Thomas Kann und der unterstützende Reit- und Fahrverein Uenze haben gute Arbeit verrichtet. Und so kann Thomas Kann auch eine positive Bilanz ziehen.

„Ich bin sehr zufrieden. Jetzt, wo wir es das zweite Mal gemacht haben, hat auch das geklappt, was beim ersten Mal noch nicht so richtig lief. Wir sind schon ein wenig besser eingespielt. Zwar hat uns am Samstag auch für zweieinhalb Stunden der Sturm gepackt und es ist auch ein bisschen kaputt gegangen, aber sonst ist alles ruhig und unfallfrei verlaufen“, sagte Thomas Kann am Tag nach dem Turnier.


Doppelsieg und zwei zweite Plätze


Das galt übrigens auch für sein eigenes Abschneiden. Bei der Turnierpremiere im vergangenen Jahr lief es nicht so gut. „Es ist für die Pferde nicht leicht. Denn der eigene Platz, den sie gewohnt sind, der sieht während des Turniers ganz anders aus“, erklärte der Landesmeister. Diesmal gelang ihm ein Doppelsieg und ein zweiter Platz in den Springpferdeprüfungen und dazu noch Rang zwei im M-Springen hinter der Siegerin Natalie Hoppe vom RFV Blüthen. „Ist doch in Ordnung, wenn man als Veranstalter Zweiter wird und den anderen den Sieg überlässt“, kommentierte Thomas Kann seine Resultate auf heimischer Anlage.

Sehr erfreut zeigte er sich über die jüngsten Resultate der jungen Prignitzer Reiter. „Wir selbst sind ja nicht mehr die allerjüngsten Reiter im Sattel und dann ist es doch toll, wenn junge Reiterinnen und Reiter nachrücken. Das spricht doch auch für den Reitsport in der Prignitz. Wir geben ihnen auch gerne Tipps“, antwortete er auf die Frage nach den Leistungen der beiden Pritzwalker Talenten Chantal Rose und Lukas Burmeister.

Ein ganz klares „Ja“ gab es von Thomas Kann auf die Frage, ob denn im kommenden Jahr das 3. Reitturnier Viesecker Mühle stattfindet. „Und wir bleiben beim gleichen Konzept. Am Freitag die Springpferde, Samstag die Springprüfungen und am Sonntag die Dressur. Das Turnier wurde gut angenommen. Aber wir werden es weiter ausbauen und versuchen, es Stück für Stück zu verbessern“, fügte er hinzu.

Dazu braucht er als Veranstalter auch Sponsoren. „An die Sponsoren geht ein ganz großes Dankeschön. Schön ist, es kommen immer neue dazu“, sagte er mit Freude. Und Thomas Kann möchte denen etwas zurückgeben: Im Herbst wird es wieder eine Dankesfeier für Sponsoren geben.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen