Triathlon : Triathleten trotzen der Hitze

Das Triathlon Team Prignitz mit Gerald Nazar, Matthias Witt, Hartmuth Glatz, Martin Henke, Selma Spiller, Ron Neugebauer, Manuel Blaschke und Holger Schmidt (v. l.).
Das Triathlon Team Prignitz mit Gerald Nazar, Matthias Witt, Hartmuth Glatz, Martin Henke, Selma Spiller, Ron Neugebauer, Manuel Blaschke und Holger Schmidt (v. l.).

Acht Prignitzer Sportler starten beim 30. Spreewald Triathlon am Briesensee / Ron Neugebauer erreicht Platz drei

23-11368052_23-66107971_1416392404.JPG von
19. Juni 2019, 23:22 Uhr

Das Triathlon Team Prignitz zog es mit acht Athleten zur 30. Auflage des Spreewald Triathlons am Briesensee. Als bester Prignitzer schaffte es Ron Neugebauer auf das Treppchen. Insgesamt gingen 559 Teilnehmer (391 Männer, 96 Frauen und 24 Staffeln) an den Start.

Am Vorabend des Triathlon Wettkampfs ging es zunächst wieder um die „Gurken“. Ron Neugebauer und Selma Spiller traten beim kleinen Hecht vom Briesensee über die 750 m Schwimmstrecke an. Wie im vergangenen Jahr sicherte sich Selma Spiller den 1. Platz bei den Frauen und das 10kg Gurkenfass in einer Zeit von 13:02 Minuten. Ron Neugebauer belegte in 16:07 min. den 9. Platz bei den Herren.

Am zweiten Tag hieß es dann für die Prignitzer ab in die Einteiler und der Hitze trotzen. Die Triathleten starteten bei Temperaturen von bis zu 36 Grad über die Schnupperstrecke 500m Schwimmen, 19 km Radfahren und 5 km Laufen. Über diese Distanz sicherte sich Ron Neugebauer den 3. Platz in der Altersklasse (AK) M 30 in einer Zeit von 1:06:59 Stunden. Gefolgt von Hartmut Glatz, der in 1:11:34 Std. den 4. Platz der AK M55 belegte. Manuel Blaschke (1:12:17 Std.) bewältigte die Distanz als 8. seiner AK M40. Nur knapp eine Minute nach ihm erreichte Martin Henke, ebenfalls AK M40, in 1:13:20 Std. das Ziel.

Selma Spiller verfehlte mit 1:23:25 Std. das Podest und landete auf Rang vier ihrer AK W20. Nur etwas über zwei Minuten danach erreichte Matthias Witt in 1:25:44 Std. als 18. der AK M50 die Ziellinie. Eine Altersklasse höher – in der M 55 – belegte Holger Schmidt (1:28:32 Std.) den 10. und Gerald Nazar (1:30:26 Std.) den 13. Platz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen