Sportlerwahl 2016 : Treffsicher und erfolgreich

DieHockey-Knaben D des Pritzwalker FHV mit Trainer Klaus-Peter Krienke.
1 von 3
DieHockey-Knaben D des Pritzwalker FHV mit Trainer Klaus-Peter Krienke.

Vorstellung von drei weiteren Kandidaten der 24. Umfrage nach den besten und beliebtesten Prignitzer Sportlern 2016

von
27. Dezember 2016, 06:12 Uhr

Die 24. Umfrage nach den beliebtesten und besten Sportlern der Prignitz wird heute mit der Vorstellung von drei weiteren der insgesamt 21 Kandidaten in den fünf Kategorien fortgesetzt. Es handelt sich dabei um zwei erfolgreiche Mannschaften sowie um eine zielsichere Sportschützin aus der Wittenberger Gilde.

Die Hockey-Knaben D des Pritzwalker FHV können auf ein erfolgreiches Jahr 2016 verweisen und sind deshalb in der Kategorie Nachwuchsmannschaft nominiert. Sie beendeten die Feldsaison in Mecklenburg-Vorpommern in ihrer Altersklasse mit dem Gewinn des Landesmeistertitels. Im Land Brandenburg beteiligten sich die Schützlinge von Trainer Klaus-Peter Krienke an den Landes-Kinder-Jugendspielen und sicherten sich dort gegen starke Konkurrenz Bronze. Die Hälfte des Teams spielt auch in der FHV-Mannschaft der Knaben C. Auch in dieser Altersklasse spielen die Pritzwalker im nördlichen Nachbarland erfolgreich mit. Für die aktuelle Hallen-Saison hat sich die Feldmannschaft der Knaben D in zwei Teams geteilt und die erste Garnitur der Dömnitzstädter führt im Kampf um den M-V-Landesmeistertitel die Konkurrenz souverän an, während das zweite Team wichtige Erfahrungen sammelt. Zu den D-Junioren von Trainer Krienke gehören Vincent Weimüller, Justus Friesel, Linus Hacker, Javis Zeiger, Ludger Eckert, Till Huber, Ben Huber, Hugo Hermanns, Louis Beer, Bosse Witt, Max Schulz und Farell Otto Schöne.

Die Herren B-Mannschaft des Prignitzer Keglerverbandes (PKV) ist in der Kategorie Mannschaft nominiert. Bei den Deutschen Meisterschaften Bohle 2016 in Kiel sicherten sich Kurt Wilke, Gerhard Lehmann, Jürgen Reimann und Ersatzspieler Heinz Reimann (alle SVL Seedorf) sowie Hans-Jürgen Wollmann (SC Hertha Karstädt) nach einer furiosen Aufholjagd und dem besseren Ende im Stechen gegen den KV Bremerhavennoch die Silbermedaille. Zuvor hatte sich das PKV-Quintett mit Rang zwei bei den Brandenburger Vereinsmeisterschaften für die DM qualifiziert. Vor allem für die vier Seedorfer Oldies war DM-Silber die Krönung einer dreijährigen Erfolgsserie. Nach dem Durchmarsch von der Kreisliga über die Landesklasse in die Landesliga sicherten sie sich 2016 den Landesmeistertitel. In dieser Saison haben die Seedorfer erneut die Meisterstaffel erreicht und spielen hier um den Titel mit.

Auch einzeln waren die SVL-Routiniers 2016 äußerst erfolgreich. Nach Titeln auf Kreis- und Regionalebene setzte sich Gerhard Lehmann bei den Einzel-Landesmeisterschaften der Herren B vor seinem Teamkollegen und Titelverteidiger Jürgen Reimann durch. Der Seedorfer Vereinschef Kurt Wilke belegte Rang sechs. Bei der Einzel-DM erreichte Jürgen Reimann das Herren B-Finale und belegte dort den geteilten sechsten Rang, Gerhard Lehmann wurde 21.

Ein erfolgreiches Jahr liegt auch hinter Lea-Sophie Krischowski von der Schützengilde Wittenberge, die in der Kategorie Nachwuchssportler vorgeschlagen wird. 2016 nahm sie zum fünften Mal in Folge an den Deutschen Meisterschaften in München teil und holte dort gleich zwei Medaillen. In der Klasse Mehrschüssige Luftpistole (Jugend weiblich) startete Lea-Sophie denkbar ungünstig in den Wettkampf, steigerte sich aber im weiteren Verlauf und holte sich die Bronzemedaille. Mit der Sportpistole lag die Wittenberger Sportschützin durch einen Ringabzug im Präzisionsteil vor dem Duellteil noch abgeschlagen auf Platz neun, startete aber eine furiose Aufholjagd und wurde dafür noch mit dem Deutsche Vizemeistertitel belohnt. Im Mannschaftswettbewerb mit der Sportpistole belegte Lea-Sophie zusammen mit Alec Kohlhase und Johanna Bethke den undankbaren vierten Platz.

Zudem holte sich die in den D-Kader Pistole des Brandenburgischen Schützenbundes berufene Lea-Sophie Krischowski bei den Landesmeisterschaften den Titel im Einzel mit der mehrschüssige Luftpistole und im Team (Sportpistole) und gewann mehrere Medaillen. Auch bei nationalen und internationalen Turnieren wie dem Sanssouci-Pokal in Potsdam landete das Talent ganz vorn.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen