Vereinsleben : Treffen mit vielen alten Bekannten

Knapp 60 Kicker folgten der Einladung zum Weisener Vereinsjubiläum.
1 von 4
Knapp 60 Kicker folgten der Einladung zum Weisener Vereinsjubiläum.

SV Eiche 05 Weisen feierte am Samstag sein 110-jähriges Vereinsbestehen / Sportpark erhält den Namen Manfred Hohns

23-19063474_23-66107972_1416392403.JPG von
02. August 2015, 10:52 Uhr

Eine runde Sache waren nach Ansicht von Jens Segeth, Vorsitzender des SV Eiche 05 Weisen, die Aktivitäten anlässlich des 110-jährigen Vereinsbestehens. „Eigentlich wollten wir uns ja nur selbst ein bisschen feiern. Letztendlich kam dies auch sehr gut an. Ich habe von den Beteiligten nur positive Resonanzen erhalten.“

Knapp 60 aktive und ehemalige Kicker des SV Eiche 05 reisten an, um noch einmal gemeinsam gegen den Ball zu treten und über die guten alten Zeiten zu plaudern. „Ich bin schon ein bisschen überrascht, dass so viele dabei sein wollen“, gab Ronald Hohn, Coach der in der Kreisoberliga Prignitz/Ruppin spielenden ersten Weisener Herrenmannschaft, unumwunden zu.

Ein Wiedersehen gab es unter anderem mit den Adam-Brüdern Vadim (lebt in Berlin) und Alexander (kam aus Rheine) oder mit Ali Hamadi, Gordon Konrad und Mathias Homuth, die in den 1990er Jahren mit für die erfolgreichen Weisener Auftritte in der Landesliga und Landesklasse unter den Trainern Dieter Wolgast und Kunibert Krause sorgten. Denn wer kann sich noch daran erinnern, dass die 05er in der Saison 1993/94 Tabellendritter in der Landesliga und Ronald Hohn als „Sportler“ und der SV Eiche 05 zur „Mannschaft des Jahres“ in der Prignitz gekürt wurden.

Die weiteste Anreise nahm Mario Blum, der aus der Schweiz kam, auf sich. Nicht minder anstrengend waren sicher die Reisestrapazen für Andreas Hagelstein und Steven Hohn. Beide setzten sich von München aus in Richtung ihres Heimatortes in Bewegung.

Ergebnisse waren beim ohne Schiedsrichter ausgetragenen Turnier der aus verschiedenen Altersklassen ausgelosten vier Teams nebensächlich. Das Engagement und der Ehrgeiz ganz sicher nicht.


Sportanlage trägt neuen Namen


Feierlicher Höhepunkt des Vereinsjubiläums war die Namensgebung des Sport- und Freizeitzentrums. Die Anlage trägt nun den Namen des langjährigen Vereinsvorsitzenden und im Januar 2014 im Alter von 79 Jahren verstorbenen Manfred Hohn.

Mit bewegenden Worten erinnerte Vorstandsmitglied Rainer Fritze noch einmal an die Verdienste Hohns, der über 60 Jahre Mitglied des Vereins war und unter anderem die Ehrenmitgliedschaft beim Fußball-Landesverbandes Brandenburg erhielt.

„Es ist schwer, die Verdienste und Ehrungen dieses Mannes in nur zehn Minuten zu beschreiben. Manfred Hohn war das Gesicht des Vereins. Er war es auch, der den SV Eiche 05 über die Wende gerettet hat“, spricht Jens Segeht voller Hochachtung über den DFB-Ehrenamtspreisträger.

Birka Eschrich, Vorsitzende des Kreissportbundes Prignitz, und KSB-Geschäftsführer Holger Lattorff dankten dem Verein für seine gute Arbeit, zeichneten die „Eichen“ mit der Ehrenplakette aus und übergaben Originalbälle vom Fußball-Bundesligisten Hertha BSC.


Ein Drittel des Vereins sind Frauen


Dass der Verein noch mehr als Fußball zu bieten hat, zeigten auch die engagierten Frauensportgruppen der 05er. „In unsere Frauensportabteilung sind mittlerweile ein Drittel der rund 300 Vereinsmitglieder aktiv“, weiß Segeth zu berichten. Zwar wurden die in der Sporthalle angebotenen Schnupperkurse kaum angenommen, doch „die Männer konnten sich mal selbst davon überzeugen, was die Frauen des Vereins so machen“, meint der Vereinsvorsitzende.

Ganz beendet sind die Aktivitäten anlässlich des 110. Geburtstages aber noch nicht. „Ende August gibt es noch eine Dankeschönveranstaltung für alle fleißigen Hände und Ehrenamtler des Vereins, ob Kassierer oder aktive Trainer. Dann wollen wir uns auch noch einmal bei den Sponsoren, vielleicht bei einem gemeinsamen Frühstück, für die Unterstützung bedanken“, erklärt Jens Segeth. Und wer weiß, vielleicht steigt schon im nächsten Jahr die nächste Party auf den Weisener Sportanlagen. Dann begeht der SV Eiche 05 seinen 111. Geburtstag…

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen