Pferdesport : Titelverteidiger erneut vorn

Tarek Wendrock ist alter und neuer Prignitzer Kreismeister im Fahren.
Foto:
Tarek Wendrock ist alter und neuer Prignitzer Kreismeister im Fahren.

Tarek Wendrock (RV Lindenhof/Klein Woltersdorf) verteidigt Prignitzer Kreismeistertitel im Gespannfahren

svz.de von
09. September 2017, 05:25 Uhr

Tarek Wendrock vom RV Lindenhof/Klein Woltersdorf ist alter und neuer Prignitzer Kreismeister im Fahren. Erst beim letzten Wertungsturnier in Freyenstein sind die Würfel gefallen. Bis dahin lag Altmeister Hartmut Schulz (RFV Putlitz) mit 71 Punkten vorn. Wendrock hatte nach dem Fahrturnier in Klein Warnow nur 62 Punkte. Aber durch den Wertungsmodus und Streichergebnisse siegte der Kreismeister von 2016 mit 73 Punkten ganz knapp vor Schulz. Platz drei ging an den nicht nur in der Prignitz durch seine Lewitzer Gespanne bekannten Gerald Tuppat (PSV Am Meynbach/45 Punkte). Dahinter folgten Diana Kluge (PSV Am Meynbach/27) und Heike Rieckhoff (RFV Preussen Pritzwalk/16) auf den weiteren Plätzen.

Nach großer Diskussion im Fahrerlager zum Wertungsmodus der Kreismeisterschaft am Jahresanfang wird sich nun sicherlich auch in diesem Jahr der Vorstand wieder mit den Fahrern zusammensetzen, um über die Regeln nachzudenken und zu diskutieren. Jeder Pferdesportverein der Prignitz hat seit Jahren die Möglichkeit, seinen Ideen und Vorschläge schriftlich einzureichen, egal ob Dressur- und Springreiten oder eben Fahren. Rechtzeitig allerdings, bevor die Mitgliederversammlung die neue Ausschreibung der Kreismeisterschaft 2018 beschließt.

„Seit Jahren gibt es bei uns in der Prignitz die Kreismeisterschaften, das Interesse daran ist nach wie groß. Oft kommen Pferdeleute an und fragen, ob sie eine Chance haben. Dressur ist sicherlich durch die hohen Starterzahlen in Blüthen meistens schon entscheidend, vielleicht besteht dort auch noch einmal Redebedarf. Einzig bei den Springreitern gibt es keinerlei Diskussionen“, zieht Anke Krüger, Vorsitzendes der Kreisreiterverbandes Prignitz ein kurzes Resümee der diesjährigen Saison. „Ich gratuliere trotzdem allen diesjährigen Meistern und Medaillenträgern und allen Teilnehmern zu ihren Leistungen. Ich bin besonders stolz drauf, dass mit Friedhelm Finschow einer der absoluten Amateurreiter und der älteste Teilnehmer bei der Kreismeisterschaft so viel Erfolg hatte. Das finde ich sehr beachtenswert.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen