Boxen : Talatov boxt sich zu Titel und Ehrung

Zufriedene Wittenberger Boxer: Mansur Talatov (r.) gewann den Landesmeistertitel, sein Vereinskollege Drago Lazovic freute sich über den Gewinn der Silbermedaille.
Zufriedene Wittenberger Boxer: Mansur Talatov (r.) gewann den Landesmeistertitel, sein Vereinskollege Drago Lazovic freute sich über den Gewinn der Silbermedaille.

Wittenberger Boxer gewinnen sechs Medaillen bei den Landesmeisterschaften

23-11368052_23-66107971_1416392404.JPG von
26. März 2015, 10:48 Uhr

Ein Landesmeister, dem noch eine besondere Auszeichnung verliehen wurde, ein Vize-Titel und vier Bronzemedaillen. Mit dieser erfreulichen Ausbeute kehrten die Boxer des BSV Veritas Wittenberge von den Landesmeisterschaften der Schüler, Kadetten, Jugend, Junioren sowie Männer aus Velten zurück.

Einen starken Auftritt im Veltener Ring legte Mansur Talatov hin. Im Finale der Kadetten (bis 44,5 kg) besiegte er in eindrucksvoller Manier seinen Konkurrenten Dorian Olchowik (ESV Frankfurt) klar mit 3:0-Richterstimmen. Das bedeutete die Qualifikation für die Ausscheidungskämpfe zu den Deutschen Meisterschaften im April in Hohendorf in Sachsen. Das war aber noch nicht alles: „Mansur wurde auch als bester Boxer seiner Altersklasse ausgezeichnet“, berichtete ein stolzer Trainer Rüdiger Balzuweit, der mit dem Vater von Mansur, Ramsan Talatov, einen exzellenten und gleichberechtigten Coach neben sich weiß.

Ein wenig Pech in seinem Finalkampf hatte Veritas-Boxer Drago Lazovic. Er traf bei den Junioren in der Gewichtsklasse bis 60 kg auf Yasin Cakir (BC Fürstenwalde) und verlor am Ende mit 0:3-Richterstimmen. Rüdiger Balzuweit akzeptierte das Urteil, konnte es aber nicht ganz nachvollziehen: „Das kann man so oder so sehen, es war ein knappes Ding. Drago hat ihn ausgeboxt, die klareren Hände gehabt. Aber sein Gegner ist halt die ganze Zeit vorwärts marschiert.“

Das Halbfinale war Endstation für zwei Veritas-Kämpfer bei der Jugend bis 69 kg. Niklas Fester unterlag Antoni Nowak (Preußen Frankfurt) durch technischen K.O. in der 2. Runde und Ahmad Amiri scheiterte mit 0:3 an Muslim Khantemirow (BC Cottbus). Zuvor hatten bereits Fahad Faffari (Mittelgewicht/-75 kg) bei den Männern und Dragan Jovanovic (-43 kg) bei den Schülern die Bronzemedaille erkämpft.

„Wir sind mit der Einstellung aller Kämpfer sehr zufrieden“, zog Rüdiger Balzuweit ein zufriedenes Fazit. Das gilt wohl auch für Alex Lazovic, der die BSV-Sportler an den Wochenenden von Wittenberge nach Velten und zurück fuhr. Die Aktiven haben ihm für seinen Einsatz mit guten Leistungen und Medaillen gedankt.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen