fussball : SV Groß Buchholz in Torlaune

Mit großem Kampfgeist sicherte sich der BSV Wittenberge (helle Trikots) einen Heimsieg gegen die favorisierten Demerthiner.
Mit großem Kampfgeist sicherte sich der BSV Wittenberge (helle Trikots) einen Heimsieg gegen die favorisierten Demerthiner.

Randperleberger lassen Lenzen am 15. Spieltag der Fußball-Kreisliga West keine Chance

23-19063474_23-66107972_1416392403.JPG von
19. März 2019, 02:08 Uhr

Am 15. Spieltag der Fußball-Kreisliga West löste Groß Buchholz mit dem Kantersieg gegen Lenzen seine Pflichtaufgabe und bleibt an der diesmal spielfreien Reserve von Einheit Perleberg dran. Lanz und der BSV Wittenberge landeten im Kampf um den Klassenerhalt ganz wichtige Siege.

SV Groß Buchholz – Blau-Weiß Lenzen 9:1 (5:0). Die Gastgeber legten los wie die Feuerwehr. Bereits nach einer knappen halben Stunde war die Partie praktisch entschieden. „Mit einer sehr starken spielerischen Leistung haben wir gegen tapfer kämpfende Lenzener gewonnen. Wir erzielten mit schönen Spielzügen richtig tolle Tore“, freute sich der Coach der Randperleberger, Manuel Roeseler. Tore: 1:0 Patrick Mostaller (3.); 2:0 Anton Zaak (10.); 3:0 Dennis Jungsthöfel (26.); 4:0 Sebastian Holtz (28.); 5:0 Mostaller (35.); 6:0 Jungsthöfel (46.); 6:1 Robby Behrens (57.); 7:1 S. Holtz (70.); 8:1 Zaak (81.); 9:1 Sören Zander (90.).

BSV Veritas Wittenberge – SV Demerthin 3:2 (2:1). In der laut BSV-Trainer Mike Balzuweit umkämpften, aber fairen Partie legten die Gastgeber dank eines Doppelpacks von Hannes Burghardt (30./35.) zum 2:0 vor. Dem favorisierten SVD gelang noch vor der Pause durch Moritz Schwierske (36.) der Anschluss und in der 71. Minute durch Nils Erlemann sogar der Ausgleich. Nur vier Minuten später brachte Maximilian Opitz den BSV per Kopfball erneut in Führung, die die Heimelf bis zum Abpfiff verteidigte.

TSV Uenze 04 – Putlitzer SV 1:2 (0:1). „Die Putlitzer gewannen verdient. Sie waren uns spielerisch überlegen. Uns hat, wie schon in der Vorwoche gegen Demerthin, die Durchschlagskraft gefehlt“, berichtete Uenzes Trainer Christian Kube. In einem Spiel mit wenigen Torchancen gelang den Putlitzern im Anschluss an einen Einwurf durch Daniel Reinhardt (18.) das 1:0. Nach knapp einer Stunde baute Lukas Wolff (58.) den Vorsprung der Gäste weiter ausDer Uenzer Ehrentreffer von Andy Galke (63.) fiel aus dem Nichts.

Meyenburger SV Wacker II – SV Jahn Lanz 0:2 (0:0). Ein später Doppelschlag von Philip Awe (83., 88.) bescherte der Jahn-Elf beim Tabellenschlusslicht drei ganz wichtige Punkte.

SV Rot-Weiß Gerdshagen – Prignitz Bad Wilsnack/ Legde 4:2 (3:1). „Wegen der in der ersten Halbzeit gezeigten Leistungen war unser Sieg verdient. In der zweiten Halbzeit verloren wir zwar phasenweise den Rhythmus, spielten aber gut zu Ende“, resümierte Rot-Weiß-Coach Michael Nagl. Tore: 1:0 Maik Rädel (6.); 2:0 Sebastian Preuß (36.); 3:0 Dominik Prill (38.); 3:1, 3:2 Benno Brüggemann (41., 60.); 4:2 Preuß (85.).

SV Buckow – Pankower SV Rot-Weiß 1:6 (0:3). Buckows Coach Hardy Seidel hatte nur elf Mann zur Verfügung. Seine Männer kämpften aufopferungsvoll. Mit etwas mehr Glück für die Gastgeber hätte es beim Seitenwechsel auch 3:3 stehen können. Am Ende blieb nur der Ehrentreffer. Trotz der am Ende deutlichen Niederlage war Seidel stolz darauf, wie sich seine Mannschaft schlug. Tore: 0:1 Daniel Bernecker (20.); 0:2, 0:3 Eric Mattscheck (34., 63.); 0:4 Marcel Bock (63.); 1:4 Michael Hoffmann (72.); 1:5 Bock (77.); 1:6 Hannes Krüger.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen