zur Navigation springen

Fussball : Stolpersteine liegen bereit

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Reizvolle Duelle in der 2. Runde des Kreispokals

von
erstellt am 01.Sep.2016 | 22:55 Uhr

Im Fußballkreis Prignitz/Ruppin steht am Sonntag die 2. Pokalrunde auf dem Programm. Erstmals greifen dabei die drei Prignitzer Landesklasse-Vertreter in das Geschehen ein. Auf Veritas Wittenberge/Breese, den Meyenburger SV Wacker und Rot-Weiß Gülitz warten Auswärtsaufgaben. Dieser Durchgang wird noch nach regionalen Gesichtspunkten ausgetragen. Die Partien werden bis auf wenige Ausnahmen am Sonntag um 14 Uhr angepfiffen. Parallel wird die 2. Runde im Landespokal ausgetragen. Hier ist aus dem Bereich des Fußballkreises Prignitz/Ruppin nur noch Schwarz-Rot Neustadt vertreten. Der Brandenburgligist empfängt am Samstag um 15 Uhr den Regionalligisten SV Babelsberg 03.

Vom Landesklasse-Trio hat Veritas Wittenberge/Breese die wohl leichteste Aufgabe. Die Elf des Trainergespanns Christian Krause/Manuel Roeseler tritt bei der Reserve des SV Garz/Hoppenrade an und sollte sich beim Team aus der 2. Kreisklasse West das ersehnte erste Erfolgserlebnis in einem Pflichtspiel in dieser Saison holen.

Ein wenig kniffliger dürfte es für Rot-Weiß Gülitz werden. Die nach zwei Spielen in der Landesklasse noch sieglose Mannschaft ist beim Kreisligisten SV Jahn Lanz zu Gast. Die Lanzer sehen sich in der Rolles des Außenseiters, legten aber in ihrer Spielklasse mit dem 5:0 gegen Einheit Perleberg II einen sehr guten Start hin. Und jene Perleberger Reserve muss sich nun auf dem Jahnsportplatz mit dem Meyenburger SV Wacker messen. Der MSV startete mit zwei Siegen in die Spielzeit.

Interessant dürften die beiden Kreisoberligaduelle werden. Das häufig als Anwärter auf Rang eins genannte Team von Rot-Weiß Kyritz erwartet Liga-Mitfavorit SV Garz/ Hoppenrade. Beim Liga-Auftakt wurden beiden Mannschaften mit Siegen ihrer Rolle gerecht. Der Ausgang dieser Begegnung ist hier ebenso schwer einzuschätzen wie der zwischen dem Putlitzer SV und dem Groß Pankower SV.

Das zweite Vertretung der Groß Pankower steht vor der eigentlich unlösbaren Aufgabe gegen Kreisoberligist Eiche 05 Weisen. Aber die Pankower Reserve wurde bereits in der 1. Runde zum Stolperstein für den Kreisligisten Aufbau Stepenitz. Neben den zwei Mannschaften des FSV Veritas steht mit dem BSV Wittenberge ein drittes Team aus der Elbestadt in dieser Runde. Die „Boxer“ treffen dabei zu Hause auf den SVP Bad Wilsnack/Legde.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen