zur Navigation springen

Reitsport : Startplätze sind gesichert

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Prignitzer Reiter in der Halle in Gadebusch erfolgreich

von
erstellt am 08.Okt.2015 | 10:17 Uhr

Die Prignitzer Reiterinnen und Reiter hatten einen erfolgreichen Start in die Hallensaison. In einer Springprüfung der Klasse M für achtjährige Pferde beim Turnier im mecklenburgischen Gadebusch siegte Thomas Kann (RFV Uenze) mit Cypriana mit einer fehlerfreien Runde in 43,95 Sekunden vor Robert Bruhns (PSV Quitzow) mit Aragonessa in 45,52 Sekunden. Bruhns belegte zudem mit seinem Hengst Gepsom im Stechen einer Ein-Sterne-Springprüfung Rang drei.

Über einen wichtigen dritten Platz freute sich besonders Julia Erhorn (RFV Uenze) mit ihrer achtjährigen Stute Cortney B. In der Qualifikation zum Eggersmann-Junior-Cup erhielt die Gymnasiastin die Wertnote 8,2. Vor ihr belegte Christine Wascher mit Lakja W (8,6) und Sweet Peppina (8,3), zwar die Plätze 1 und 2. Die Reiterin vom RFV Landgestüt Redefin ist aber bereits qualifiziert. Damit hat sich Julia Erhorn einen Startplatz beim Finale im Eggersmann-Junior-Cup gesichert. Der wird im Rahmen des Internationalen Turnier Partner Pferd in den Messehallen von Leipzig vom 14. bis 17. Januar 2016 ausgetragen.

Auch die Pritzwalker Nachwuchsreiterin Chantal Rose war erfolgreich in Gadebusch unterwegs. Mit ihren beiden Pferden Charewa und Armani belegte sie in der Qualifikation der Junior-Future-Tour, einer Springprüfung der Klasse S, die Plätze zwei und drei. Damit verbesserte sie ihren Punktestand in die Springserie für Nachwuchsreiter der neuen Bundesländer auf 97 Zähler. 100 Punkte ist die Höchstpunktzahl, aus dem LV Pferdesport Berlin-Brandenburg können sich acht Junge Reiter, Junioren und Reiter Jahrgang 1991 und jünger qualifizieren. Lukas Burmeister und Chantal Rose, beide vom Kreisreiterverband (KRV) Prignitz, liegen ganz vorn.

Durch die Absage des CSI Neustadt/Dosse im Januar 2016 steht allerdings der Standort für das Finale nicht mehr fest. Eingesprungen für die Startplätze von Reiter aus BB, die beim CSI hätten starten dürfen, ist das CSI Schwerin Jumping. „Diejenigen, die einen Startplatz in Kooperation mit der Fachzeitschrift Reiten und Zucht erhalten hätten, bekommen bei uns diese Startmöglichkeit.“, informierte Christian Schlicht, einer der Veranstalter des CSI vom 21. bis 24. Januar 2016 in der Schweriner Sport- und Kongresshalle.


Robert Bruhns freut sich auf Schwerin


Der Prignitzer Robert Bruhns führt die Liste der Qualifizierten vor der letzten Möglichkeit, Punkte zu sammeln, uneinholbar an. „Wenn alles fit bleibt, werde ich das Angebot gern annehmen. Ich habe ja auch das ganze Jahr dafür gekämpft, einen Startplatz im Großen Preis erhalten zu dürfen. Das wird nun in Schwerin in der Zwei-Sterne-S-Tour ermöglicht“, freut sich Bruhns. Vorher aber bekommen seine Pferde erst einmal etwas Urlaub. Und die Reiterinnen und Reiter spannen bei den Herbstjagden aus. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen