zur Navigation springen
Sport in der Prignitz

18. November 2017 | 15:22 Uhr

Fussball : SSV stoppt Negativserie

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Fußball-Landesligist Einheit Perleberg geht mit 3:1 (1:0)-Heimsieg gegen den SV Zehdenick in die Winterpause

svz.de von
erstellt am 13.Dez.2015 | 16:44 Uhr

Die Männer vom SSV Einheit Perleberg haben dank einer engagierten Mannschaftsleistung am letzten Hinrunden-Spieltag der Fußball-Landesliga Nord einen 3:1(1:0)-Heimsieg gegen den SV Zehdenick gelandet und damit ihre Negativserie von sechs Niederlagen in Folge gestoppt. Nach der 2:0-Führung durch Treffer von Christian Becken (21.) und Lukasz Polak (73.) sorgte ein Eigentor von Denny Feilke (81.) noch einmal für Spannung, ehe Polak (88.) mit seinem zweiten Tor endgültig den fünften Saisonsieg der Rolandstädter perfekt machte. Mit dem Sieg und nun 16 Punkten behaupteten die Perleberger Tabellenplatz 13. Allerdings beträgt der Abstand auf den ersten Abstiegsrang lediglich fünf Zähler. „Es war ein verdienter Sieg für uns, auch auf Grund der besseren Chancen“, fand Einheit-Coach Bodo Mönke, der wie die 93 zahlenden Zuschauer eine intensiv und vor allem in Halbzeit eins mit hohem Tempo geführte Partie gesehen hatte.

Einheit konnte erstmals seit Wochen personell wieder aus den Vollen schöpfen. Und das tat dem Spiel der Gastgeber sichtlich gut. Vor allem Christian Becken fand in seiner Rolle im Mittelfeld zu alter Stärke zurück. Der Kapitän war an fast allen Offensivaktionen seinen Teams beteiligt und erzielte nicht von ungefähr den wichtigen Führungstreffer. Erst knallte er den Ball mit dem rechten Fuß aus 16 Metern an den Pfosten. Den Abpraller nahm er dann mit links direkt und das Spielgerät schlug im langen Eck ein.

Da Einheit danach aber die sich bietenden Kontermöglichkeiten nicht konsequent zu Ende spielte, kamen die Zehdenicker besser ins Spiel. So hatte der SSV Glück, dass Gästekapitän Stefan Kerl nur den Pfosten traf (36.).

Im zweiten Abschnitt hatten zunächst wieder die Gastgeber die besseren Möglichkeiten. Kopfbälle von Stefan Fliege (55.) und Björn Bauersfeld (59.) waren ebenso nicht von Erfolg gekrönt, wie die Schüsse von Sebastian Holtz (60.) und Martin Behrend (67.). Auf der anderen Seite verhinderte Kevin Torster nach einem Eckball mit einem Reflex den Ausgleich (71.).

Einheit bekam nun mehr Räume zum Kontern. Nachdem der eingewechselte Florian Mönke eine gute Möglichkeit noch verpasst hatte, war Polak kurz darauf erfolgreicher. Nach Zuspiel von Becken schloss der Pole den Angriff mit einem trockenen Schuss zum 2:0 ab. Als Feilke dann wenig später ein unglückliches Eigentor unterlief, „sind wir noch einmal in Bedrängnis gekommen“, so Bodo Mönke. Doch dann markierte Lukasz Polak nach feiner Einzelleistung sein achtes Saisontor und das 3:1.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen