Tischtennis : Seniorenklasse stark besetzt

Ludwig Garlin gewann beim Sommerturnier des ESV Wittenberge die Nachwuchskonkurrenz. Diesmal wagt er den Sprung und startet in der Allgemeinen Klasse.
Ludwig Garlin gewann beim Sommerturnier des ESV Wittenberge die Nachwuchskonkurrenz. Diesmal wagt er den Sprung und startet in der Allgemeinen Klasse.

ESV Wittenberge veranstaltet morgen 22. Heinz-Günther-Gedächtnisturnier

23-11368052_23-66107971_1416392404.JPG von
12. Dezember 2019, 22:54 Uhr

Die Wittenberger OSZ-Halle in der Bad Wilsnacker Straße ist am morgigen Samstag wieder fest in der Hand der Tischtennisspieler. Bereits zum 22. Mal richtet der Eisenbahnersportverein (ESV) Wittenberge dort ab 9 Uhr sein Heinz-Günther-Gedächtnisturnier aus. Die Veranstaltung der Abteilung Tischtennis des ESV zu Ehren des einstigen Wittenberger Ausnahmespielers verspricht erneut sehenswerten Tischtennissport.

Bis gestern hatten 82 Akteure aus 27 Vereinen und fünf Bundesländern ihr Kommen zugesichert, wie ESV-Abteilungsleiter Klaus Wendekamm, der diesmal wieder selbst zum Schläger greift, auf „Prignitzer“-Nachfrage bestätigte. Die werden in den vier Altersklassen Nachwuchs, Herren (Allgemeine Klasse), Senioren I (40 bis 59 Jahre) und Senioren II (ab 60 Jahre) ihre Kräfte messen.

Die Anzahl der Meldungen der Prignitzer Spieler bewertet Klaus Wendekamm „als durchwachsen. Und in Mecklenburg-Vorpommern sind sogar noch Punktspiele“, sagte er. Dennoch ist die Prignitz mit Akteuren vom ESV Wittenberge, SV Perleberg, Pritzwalker SV oder auch Groß Pankower SV vertreten.

So tritt in der Nachwuchskonkurrenz ein ESV-Quartett an die Platten. Und misst sich mit jungen Spielern aus Premnitz. „Ludwig Garlin vom Pritzwalker SV, der die Nachwuchskonkurrenz beim Eisenbahnerturnier im Sommer gewann, ist diesmal für die Algemeine Klasse gemeldet. Dort wird er gefordert und kann sich weiterentwickeln“, berichtete Wendekamm.

Vielleicht trifft Talent Garlin in der Allgemeinen Klasse (Damen und Herren unter 40 Jahre) ja auch auf den Sieger vom Sommer. Denn Mario Neumitz aus Rathenow ist auch am Start. Spannung verspricht auch wieder die Altersklasse der Senioren II ab 60 Jahre. „Die ist diesmal wieder ganz stark besetzt“, sagte Klaus Wendekamm.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen